Lidia Antonini und Robbie Williams 2003
Robbie Williams und Lidia Antonini treffen seit 27 Jahren immer wieder aufeinander. Bild © Lidia Antonini

Es gibt eine neue Biographie von Robbie Williams. Lidia Antonini aus dem hr3-Musikteam hat sie gelesen. Sie selbst hat Robbie schon häufig getroffen und findet, dass man in dem Buch ziemlich viel Privates von ihm erfährt.

654 Seiten umfasst die neue Robbie-Biographie. Eine Menge Holz! Die Biographie ist in enger Zusammenarbeit mit dem Musikjournalisten Chris Heath entstanden. Er hat Robbie in den vergangenen Jahren intensiv begleitet. Die beiden haben schon 2004 das Buch "Feel" rausgebracht. Das neue Buch ist eine Art Fortsetzung und heißt "Reveal - Enthüllungen".

Botox, ADHS, Entziehungskur

Robbie erzählt uns von seinem alltäglichen Leben und seiner Arbeit. Über seine Freundschaften mit anderen Musikern, über den Prozess wie Songs entstehen oder von seinen Botox-Erfahrungen. Seine Frau Ayda hat ihn eine Woche lang gefragt, ob er böse auf sie ist. Dabei lag der böse Blick am Botox, das sich im Gesicht noch nicht richtig verteilt hatte.

Lidia Antonini und Robbie Williams
Lidia Antonini und Robbie Williams bei einem Treffen 2010. Bild © Lidia Antonini

Das Buch liest sich fast wie ein sehr persönliches Tagebuch. Es beginnt im Jetzt und wie in einem Film geht es zurück in die Zeit nach seiner Tour 2006, als er süchtig nach einem ADHS-Medikament war. Diese Rückblenden sind so etwas wie eine schriftliche Zusammenfassung der Dinge, die Robbie im Laufe der Jahre in Interviews gesagt oder angedeutet hat.  Ich habe ihn zum Beispiel auch 2006 zum hr3-Interview getroffen. Damals war Robbie dabei in eine Entziehungskur zu gehen und erzählte mir:

"Es gibt viele Robbies. Aber die beiden wichtigsten sind wohl der Robbie Williams, der Sportfan ist, der gesund lebt und frische Luft atmet. Und eben der andere Robbie Williams, der sich Drogen reinzieht und den ganzen Tag im Bett bleibt. Zwischen diesen beiden geht es ständig hin und her."

Wie privat ist Robbie in diesem Buch?

Er ist sehr privat. Es werden Situationen mit seinen Kindern beschrieben, wie er mit seiner Tochter Teddy  seine großen Konzerte guckt und ihr immer sagt: "Das ist der Daddy." Er sagt: "Teddy weiß, dass Daddy irgendwo auftritt und singt und dass das sein Job ist, aber sie weiß nicht, was es bedeutet." Mit dem Buch taucht man in Robbies Gedankenwelt ein, in seine Träume, man liest, wie er sich selbst Mut macht und wie er täglich kämpft. Es ist alles detailliert beschrieben, und wenn ich das mit meinen Robbie-Interviews vergleiche, dann stimmt es überein. Damals sagte er zu mir über seinen täglichen Kampf im hr3-Interview:

"Ich kämpfe gegen Depressionen, die Sucht nach Sex, Alkohol, Zucker und Drogen. Ich sollte mir jeden Tag selbst eine Medaille verleihen, wenn es mir auch ohne diese Dinge gut geht!"

Das Ende ist offen

Das Buch endet im April 2017 mit den Plänen für ein neues Album im Herbst 2018. Seit kurzem isst Robbie wieder Fleisch und Fisch, hält für die Tournee aber weiterhin streng Diät. Er raucht nicht mehr. Aber es bleibt bei Robbies Ängsten, dass er alles verlieren könnte und seine erfolgreiche Karriere und das Privatleben nur ein Traum waren. Er hat allerdings die Familie, die sein wichtigster Halt ist. Und eine Karriere, die trotz allem noch Spaß macht. Robbie bringt es auf den Punkt:

"Am Anfang tut man alles, um ein Star zu werden. Den Rest seiner Karriere verbringt man damit, als Star zu überleben."

Robbie Williams Biographie
Die Robbie-Williams-Biographie "Reveal - Enthüllungen" ist im Rowohlt-Verlag erschienen. Bild © Rowohlt-Verlag

Hier gibt es die Bilder zu Robbie Williams auf der hr3-Bühne in Frankfurt.

Sendung: "hr3 am Abend", 27.09.2017, 21:00 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
voting voting

Herz verschenken und
eine Traumkreuzfahrt
auf der AIDA gewinnen.

Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit