Thor 3: Tag der Entscheidung/Ragnarok
Thor hat diesmal unter anderem Unterstützung von Bruce Banner alias Hulk, Bild © picture-alliance/dpa

Im dritten Teil kommt es für Thor knüppeldick: Schurkin Hela droht seinen Heimatplaneten zu zerstören. Bevor er sich zur Rettung aufmachen kann, muss er aber erst Gladiatorenkämpfe bestreiten - und das alles ohne seinen Hammer. Ob ihm das gelingt? hr3 Kinoexpertin Shadia Omar weiß mehr.

Chris Hemsworth schlüpft bereits zum dritten Mal in die Rolle von Donnergott Thor. Den trifft es diesmal hart: Er wird auf der anderen Seite des Universums gefangengehalten. Weil auch noch sein Hammer Mjölnir kaputt ist, fehlt es ihm ganz schön an Power. Ausgerechnet jetzt will Schurkin Hela - gespielt von Cate Blanchett - Ragnarok einleiten: die Götterdämmerung, die auch Thors Heimat Asgard zerstören würde.

Audiobeitrag
Popcorntüte

Sie können das Audio zur privaten Nutzung hier herunterladen oder im Systemplayer öffnen.

Podcast

zum Artikel Thor: Tag der Entscheidung

Ende des Audiobeitrags

Er tut also alles dafür, sich zu befreien und nach Hause zurückzukehren. Davor muss er sich aber erst in gefährlichen Gladiatorenkämpfen durchsetzen - unter anderem gegen seinen früheren Avengers-Mitstreiter Hulk, der als der erfolgreichste Kämpfer gilt.

Und Mark Ruffalo als Hulk ist nicht der einzige Bekannte, der im Film zu sehen ist: Benedict Cumerbatch ist als Doctor Strange unterwegs, Idris Elba als Heimdall - und es gibt noch den einen oder anderen Gastauftritt, mit dem man nicht rechnet. Also nicht von den Spezialeffekten blenden lassen, sondern schön die Augen aufhalten!

Bisher konnten die Thor-Filme unsere hr3-Kinoexpertin Shadia Omar vor allem mit ihrem Humor überzeugen. Wie sie den dritten Teil "Thor: Tag der Entscheidung" findet, könnt Ihr in unserem Podcast anhören.

Sendung: hr3, "Die hr3 Morningshow", 31.10.2017, 05:00 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
voting voting

Herz verschenken und
eine Traumkreuzfahrt
auf der AIDA gewinnen.

Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit