Glückliche Familie, zwei schon etwas größere Kinder und jetzt? Klar, ein Hund! Bestseller-Autorin Ildikó von Kürthy hat sich vor über einem Jahr Welpenmädchen Hilde ins Haus geholt. Was das mit dem gestandenen Leben macht, auf was man bei der tierischen Familien-Vergrößerung achten sollte und wie man mit anderen Hunde-Eltern umgeht – darüber hat sie im hr3 Sonntagstalk gesprochen!

Audiobeitrag
Bärbel Schäfer

Sie können das Audio zur privaten Nutzung hier herunterladen oder im Systemplayer öffnen.

Podcast

zum Artikel Ildiko von Kürthy über ihr neues Leben "als Frauchen"

Ende des Audiobeitrags

Viele Familien kennen das: Die Kids sind endlich aus dem Gröbsten raus, Mama und Papa haben sich zurechtgeruckelt in der Work-Life-Balance und trotzdem fehlt was. Logo – ein Hund!

Im Falle der Bestseller-Autorin Ildikó von Kürthy wurde diese Idee zusätzlich noch getoppt mit dem Wunsch, nach zwei Jungs endlich mal rosa Spielzeug und Kuscheldecken kaufen gehen zu können. Das Ergebnis ist Hilde – ein karamellfarbenes Goldendoodle-Mädchen, das seit über einem Jahr bei Familie von Kürthy lebt, Angst vor ihrem eigenen Schwanz hat und mit Vorliebe behaarte Rinderohren auf Teppichen verteilt.

Und das, obwohl Hilde nach einigen Anfangsschwierigkeiten von Neu-Hundemama Ildikó ansonsten ziemlich gut erzogen ist: „Statt Leckerlis arbeite ich mit Persönlichkeit“, sagt die Autorin im hr3-Sonntagstalk. Dieses Wissen hat sie sich mit dem Besuch zahlreicher Welpenschulen drauf geschafft: „Ich habe mehrere parallel besucht, da ich diese Welt kennenlernen wollte.“

Wochenbettdepression mit Hund

Gerade die ersten Wochen mit Hund waren aber so krass, dass sie nicht wusste, ob sie das alles schafft: „Das ist exakt wie bei einem Neugeborenen. Darauf war ich nicht vorbereitet, auf die Angst, auf die Verantwortung. Das klagte ich dann meinem sehr pragmatischen Tierarzt und der sagte, das ist ganz normal, das sagt einem nur keiner. Das ist wie so eine Art Wochenbettdepression, die hat man auch bei Welpen. Da muss man durch.“

Ildikó von Kürthy hat bei Bärbel Schäfer von gut gemeinten Tipps auf der Hundewiese berichtet, „Dogdancing“-Seminaren auf Sylt und vielen Hundebesitzern, die das vermeintliche Wohl des Tieres über alles andere stellen. Unterhaltend, schlagfertig und mit dem ein oder anderen Augenzwinkern reden die Neu-Hundemama Ildikó von Kürthy und die erfahrene Hundemama Bärbel Schäfer über skurrile Hundenamen, veganes Futter und gut gefüllte Gassibeutel.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
voting voting

Herz verschenken und
eine Traumkreuzfahrt
auf der AIDA gewinnen.

Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit