Was haben Goethe und Moses Pelham gemeinsam? Darüber spricht Bärbel Schäfer am Sonntag mit ihrem Gast, dem Rapper und Musikproduzenten Moses Pelham.

Goethe und Pelham, beides Frankfurter, beide verbindet das Arbeiten mit der deutschen Sprache und in beider Biografie spielt der Frankfurter Stadtteil Rödelheim eine Rolle. Johann Wolfgang von Goethe flanierte dort gern durch den Brentanopark, Moses Peter Pelham drückte Rödelheim den Hartreim-Stempel auf.

Geboren und aufgewachsen in Frankfurt-Rödelheim. Eine USA-Reise in der Jugend entfacht in ihm die Leidenschaft für HipHop. Mit 18 das erste Album, mit Anfang 20 dann, setzt Moses Pelham seinem geliebten Stadtteil ein Denkmal: Zusammen mit Thomas Hofmann gründet er das "Rödelheim Hartreim Projekt". Damit ist Rödelheim auf ewig in den Annalen der deutschen Rap-Geschichte zu finden.

Die Auflösung des RHP bedeutet nicht das Ende. Moses Pelham startet mit seinem Plattenlabel Pelham Power Productions, kurz 3p, weiter durch. Sabrina Setlur und Xavier Naidoo werden zu Aushängeschildern. Mit drei Soloalben bleibt auch der Rödelheimer präsent in der deutschen HipHop-Szene, dann der erste Schritt ins Fernsehen. Immer was los: Stefan Raab hat er mal vor Jahren das Nasenbein gebrochen, es gab Beef mit Thomas D und mit Kraftwerk liefert er sich einen jahrelangen Rechtsstreit.

Jetzt ist der Mann aus Rödelheim mit einem neuen Album zurück, auf dem er ruhigere Töne anschlägt. Damit schließt sich der Kreis zum anderen bereits genannten Frankfurter, nämlich Goethe, der einmal sagte: "Es muss von Herzen kommen, was auf Herzen wirken soll." Von diesen Zeilen des großen Frankfurter inspiriert, hat der große Rödelheimer sein Album "Herz" betitelt. Erfahrt mehr von den Herzensangelegenheiten des Moses Pelham im Gespräch mit Bärbel Schäfer!

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
voting voting

Herz verschenken und
In-Ear-Kopfhörer MOVE PRO
von Teufel gewinnen

Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit