Tatort aus Dresden "Auge um Auge"
Die Kommissarinnen Karin Gorniak (Karin Hanczewski) und Henni Sieland (Alwara Höfels) ermitteln am Sonntag in der Versicherungsbranche. Bild © MDR/Wiedemann & Berg/Gordon Muehle

Die Dresdner Komissarinnen Gorniak und Sieland ermitteln diesmal in einer Versicherungsfirma. Deren Chef wurde vom gegenüberliegenden Gebäude aus erschossen. Ist ein Scharfschütze unterwegs? Unsere Tatort-Expertin Daniela Jensen weiß mehr!

Um was gehts?

Bei der ALVA Versicherung wird Abteilungsleiter Gebhardt vom gegenüberliegenden Gebäude aus erschossen. Tagsüber. Einfach so. Ein Scharfschütze in Dresden? Die Ermittlerinnen Karin Gorniak, Henni Sieland und ihr Chef Schnabel befragen die Angestellten der Versicherung und finden sich in einem Geflecht aus Mitarbeiterintrigen und knallharter Firmenpolitik wieder. Und auch unter den ALVA-Kunden stoßen Gorniak und Sieland auf unzufriedene Kunden und zerstörte Existenzen

Das Team

Die Ermittlerinnen Karin Gorniak und Henni Sieland sind taff, aber trotzdem keine Hardcore-Rambos. Das gefällt mir! Der einzige, der manchmal bisschen nerven kann, ist ihr Chef Schnabel. Aber das soll ja so sein – sonst haben wir ja gar nichts, woran wir uns reiben können...

Bewertung

Der Dresdener Tatort bekommt 9 von 10 Punkten. Er ist spannend, toll besetzt und es ist ein – im positiven Sinne – normaler Tatort ohne experimentellen Schnickschnack. Außerdem behandelt er ein wichtiges Thema, das die meisten von uns erst so richtig auf dem Schirm haben, wenn sie selbst betroffen sind: Wie geht’s weiter, wenn wir arbeitsunfähig werden und die Versicherung einfach nicht zahlt? Das passiert nämlich laut Drehbuchautor Ralf Husmann immer häufiger.

Sendung: hr3, "hr3 am Sonntag", 12.11.2017, 09:15 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
voting voting

Herz verschenken und
eine Traumkreuzfahrt
auf der AIDA gewinnen.

Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit