Szene aus Polizeiruf 110: Das Beste für mein Kind
Kriminalhauptkommissarin Olga Lenski (Maria Simon) und Kriminalhauptkommissar Adam Raczek (Lucas Gregorowicz) rätseln über die Motive der Entführung Bild © rbb/Andrea Hansen

Und plötzlich ist das eigene Kind weg. Horrorvorstellung! Darum geht’s am Sonntag im Polizeiruf aus Frankfurt/Oder an der polnischen Grenze. Ob sich das Einschalten lohnt, das erfahrt Ihr hier bei uns.

Um was geht’s?

Baby Leon wird aus dem Krankenhaus entführt. So schnell, wie er weg war, taucht er aber auch wieder auf. Sein Entführer allerdings ist tot. Umgebracht. Wer entführt ein Kind und bringt es nach vier Stunden wieder zurück? Eins ist jedenfalls schnell klar: Irgendwas stimmt mit Leons Eltern nicht …

Das Team

Wir sehen Olga Lenski und Adam Raczek in ihrem vierten Fall. Diesmal geht es weniger um Lenskis Rolle als alleinerziehende Mutter, sondern um Raczeks Privatleben. Da läuft es grade nicht ganz so gut. Der Herr Kommissar wird von seiner Gattin zuhause rausgeschmissen. Aber keine Sorge: Die Dosis von Fall und Privat-Bla Bla ist gut bemessen und nervt nicht.

Bewertung

Und das sagt Polizeiruf-Expertin Daniela Jensen: "Solide klingt so böse. Aber genau das trifft es. „Das Beste für mein Kind“ ist ein grundsolider Krimi mit einem tollen Ermittlerteam und melancholischer Grundstimmung, die von den Schauspielern super rübergebracht wird. Was mich weniger umgehauen hat, ist die Geschichte an sich. Und so ein kleines bisschen mehr Action und Bums hätte auch nicht geschadet. Für einen eher leisen Polizeiruf aus Frankfurt/Oder vergebe ich 7 von 10 möglichen Punkten."

Sendung: hr3, "hr3 am Sonntag", 3.12.2017, 08:45 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
voting voting

Herz verschenken und
eine Traumkreuzfahrt
auf der AIDA gewinnen.

Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit