Tatort: Der Fall Holdt
Das Ermittlerteam Frauke Schäfer und Charlotte Lindholm Bild © Marion von der Mehden (NDR)

Zum 25. Mal ermittelt Charlotte Lindholm am Sonntag im NDR Tatort. Als Jubiläumsgeschenk bekommen wir diesmal eine ganz andere Kommissarin zu sehen, als wir sie sonst kennen. Daniela Jensen verrät Euch, ob sich das Einschalten lohnt.

Um was gehts?

Die Bankiersfrau Julia Holdt wird entführt. Weil ihr Mann - der Leiter der örtlichen Bank - die geforderte Summe aber nicht so schnell beschaffen kann, fragt er die reichen Eltern seiner Frau. Wie Schwiegereltern aber nun mal so sind, halten die sich nicht an die Abmachungen und informieren die Polizei. Daraufhin schnappt Holdt sich das Geld und will es den Tätern im Alleingang übergeben. Bloß keine Polizei. Als rauskommt, dass Holdt pleite ist und seine Frau einen Liebhaber hat, wirds eng für ihn.

Das Team

Am Anfang sieht alles noch danach aus, als hätte unser unterkühltes Nordlicht Charlotte Lindholm mal so richtig Spaß. Das ändert sich aber, als die Kommissarin vor einem Club von ein paar Männern übel zusammengeschlagen wird. Bilder, die weh tun. Auch ansonsten hat es Lindholm diesmal nicht leicht. Der Klassiker: Eine junge, schlaue und natürlich auch attraktive neue Kollegin stiehlt ihr die Show.

Bewertung

Diesmal sehen wir eine ganz andere Charlotte Lindholm. Nichts ist mehr übrig von der taffen bis leicht arroganten Kommissarin. Stattdessen sehen wir ein Häufchen Elend. Und dann soll dieses Häufchen auch noch rausfinden, was mit der entführten Bankiersgattin passiert ist. Nicht leicht ... Für einen bedrückenden Tatort, der das Thema Gewalt an Frauen angeht, vergibt Tatort-Expertin Daniela 8 von 10 Punkten.

Sendung: hr3, "hr3 am Sonntag", 05.11.2017, 09:15 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
voting voting

Herz verschenken und
eine Traumkreuzfahrt
auf der AIDA gewinnen.

Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit