Die Kommissare Lannert (Richy Müller) und Bootz (Felix Klare) am Tatort
Die Kommissare Lannert und Bootz erreichen den Tatort Bild © Julia von Vietinghoff (SWR)

Bei ihrem letzten Fall haben die Stuttgarter Kommissare fast die ganze Zeit im Stau ermittelt, diesmal haben sie wieder mehr Freigang. Den verbringen sie mit einem mysteriösen Mord und einem Fall, der bis in die RAF-Zeit zurückreicht.

Um was geht’s?

Marianne Heider ist angeblich in der Badewanne ertrunken. Ein bisschen zu viel getrunken und schwupps wars das. Ihr Exmann glaubt aber, dass da WAS beziehungsweise WER ganz anderes dahintersteckt. Für den Ex ist völlig klar: Der Neue wars. Und irgendwie klingt das auch ganz schlüssig. Schließlich war der neue Freund der Exfrau in den 70ern als V-Mann für den Verfassungsschutz gegen die RAF im Einsatz. Und überhaupt ist er ein ganz windiger Typ. Übrigens extrem gut gespielt von Hannes Jaenicke.

Das Team

Thorsten Lannert und Sebastian Bootz machen ihre Sache gut, findet unsere Tatort-Expertin Daniela. Und natürlich darf auch die kecke Kriminaltechnikerin nicht fehlen. Wann fing das eigentlich an, dass sich diese wahnsinnig schlauen und alleswissenden Biester in die Tatort-Teams eingeschlichen haben?

Bewertung

Elias Popp als Wilhelm Jorda und Emma Jane als Astrid  Frühwein in dem Stuttgarter Tatort Der rote Schatten.
Rückblick in die 70er: Wilhelm Jordan (Elias Popp) und Astrid Frühwein (Emma Jane) bei einer Demo nach dem Tod von Holger Meins. Bild © Sabine Hackenberg (SWR)

Da steckt viel drin im Stuttgarter Tatort: RAF-Geschichte inklusive Verschwörungstheorie, Dokubilder und sehr beeindruckende Schauspieler. "Die Geschichtsstunde mit Action und tollen Bildern bekommt von mir 9 von 10 möglichen Punkten", so die Bewertung von Daniela.



Sendung: hr3, "hr3 am Sonntag", 15.10.2017, 09:15 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
voting voting

Herz verschenken und
eine Traumkreuzfahrt
auf der AIDA gewinnen.

Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit