Erkältung
Bild © Imago

Es hustet, schnupft und niest im Moment an jeder Ecke. Und die, die noch gesund sind, versuchen alles, um sich bloß nicht anzustecken. Passend zu diesem Wunsch sieht man gerade jede Menge Werbung für Mittelchen aus Apotheken oder Drogerien, die vorbeugend wirken sollen. Aber helfen die tatsächlich?

Pünktlich zur kalten Jahreszeit ist sie wieder da: die Angst vor Erkältung. Viele fragen sich deshalb: Was kann ich tun, um meine Abwehrkräfte zu stärken und mich gar nicht erst anzustecken?

Die NDR-Sendung „Markt“ ist dem nachgegangen und hat sich in Apotheken beraten lassen. Die Fragestellung war dabei immer die gleiche: "Ich bin gesund, möchte mich aber in der Erkältungszeit vor einer Ansteckung schützen."

Und die Apotheken? Rieten in neun von zehn Fällen zu überflüssigen Medikamenten, mehrheitlich zu Produkten, die das Immunsystem stärken sollen. Bei den Testkäufen wurden Summen zwischen sieben und 50 € fällig. Dabei ist die Wirksamkeit dieser Mittel gar nicht bewiesen.

Externer Inhalt
Ende des externen Inhalts

Achtung bei Nahrungsergänzungsmitteln für Kinder

Teilweise schaden sie sogar eher, als dass sie schützen. Nahrungsergänzungsmittel beispielsweise sollten nicht prophylaktisch eingenommen werden, sondern nur bei bestimmten Mangelerscheinungen und in Absprache mit einem Arzt. Ein gesunder Körper braucht nämlich gar keinen Fake-Booster.

Obst
Gesundes Essen stärkt Eure Abwehrkräfte. Bild © Colourbox.de

Besondere Vorsicht ist bei Präparaten für Kinder gefordert. In der Wachstumsphase kann es nämlich zu Überreaktionen kommen, wenn das Immunsystem zum Beispiel durch Zink-Präparate unspezifisch stimuliert wird. Finger weg also von vermeintlichen Prophylaxe-Mitteln und sonstigen Zink- oder Vitamin C-Produkten. Auch Mittelchen, die man sich in den Mund sprüht, damit sie sich schützend auf die Schleimhäute legen und Viren abwehren, sind Ärzten zufolge totaler Quatsch.

Und wenn ich trotzdem aktiv vorbeugen möchte?

Ist eigentlich ganz einfach: Gesund essen, viel rausgehen, möglichst viel schlafen und Stress vermeiden. Auch hilfreich: Oft und gründlich Händewaschen, zum Beispiel nach dem Bahnfahren oder dem Händeschütteln. Die Erkältungsviren gelangen nämlich vor allem dann in unseren Körper, wenn wir uns mit den Händen ins Gesicht fassen.

Sendung: hr3, "hr3 Morningshow", 11.12.2017, 5 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
voting voting

Herz verschenken und
eine Traumkreuzfahrt
auf der AIDA gewinnen.

Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit