Zwei Polizisten laufen über den Sicherheit
Ein höheres Polizeiaufgebot soll für Sicherheit auf dem Weihnachtsmarkt sorgen Bild © picture-alliance/dpa

Polizisten mit Maschinenpistolen auf Volksfesten: an dieses Bild haben wir uns mittlerweile gewöhnt und das nicht erst seit dem grausamen Terroranschlag auf einen Berliner Weihnachtsmarkt im letzten Jahr. Aber wie genau sehen die Sicherheitsvorkehrungen für die hessischen Weihnachtsmärkte aus?

Sind die hessischen Weihnachtsmärkte sicher?

Aktuell sprechen die Behörden von  einer „abstrakten Gefährdungslage“. Das hört sich schlimm an, ist aber nur Amtsdeutsch dafür, dass aktuell keine konkreten Anschlagshinweise vorliegen. Es besteht wie immer und überall seit den letzten Jahren eine diffuse Gefahr.

Werden die Sicherheitsmaßnahmen auf den hessischen Weihnachtsmärkten verstärkt?

Ja, fast überall werden mehr Polizei und privates Sicherheitspersonal im Einsatz sein. In Frankfurt und Fulda soll es dazu noch Videoüberwachung geben. In einigen Städten werden Beton- und Lkw-Sperren an großen Zufahrtsstraßen aufgestellt, um einen Anschlag mit einem Fahrzeug, das in die Menge fährt, zu verhindern. Auch werden umliegende Straßen teilweise gesperrt oder gesichert. In Wiesbaden soll es dazu noch Sicherheitskontrollen um den Sternschnuppenmarkt geben und die Besucher sind von der Stadt aufgefordert „wachsam zu sein“.

Der Weihnachtsmarkt in Darmstadt verändert sein Sicherheitskonzept zum Vorjahr kaum. Warum?

Offiziell heißt es, es werden ähnlich viele Polizisten wie im letzten Jahr eingesetzt, beziehungsweise die Einsatzstärke werde der jeweiligen Lage angepasst. Polizei und Kommune wollen sich wohl nicht in die Karten gucken lassen. In Kassel macht man das genau so. Die Nordhessen haben zum Sicherheitskonzept für ihren Weihnachtsmarkt keine offiziellen Angaben gemacht, es soll nichts verraten werden.

Weitere Informationen

Weitere Sicherheitskonzepte für hessische Weihnachtsmärkte findet Ihr auf hessenschau.de.

Ende der weiteren Informationen

Und was sagen die Hessen zu den verschärften Sicherheitsmaßnahmen?

Audiobeitrag
Weihnachtsmarkt in Frankfurt

Sie können das Audio zur privaten Nutzung hier herunterladen oder im Systemplayer öffnen.

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Umfrage: Sicherheit auf Hessens Weihnachtsmärkten

Ende des Audiobeitrags

Die Hessen, die hr3 befragt hat, lassen sich jedenfalls nicht einschüchtern. Sie haben keine Angst vor Terroranschlägen und lassen sich die Freude an einem Weihnachtsmarktbesuch nicht nehmen.

Weitere Informationen

Weihnachtsmärkte in Hessen: hessenschau.de stellt Euch 24 Weihnachts- und Adventsmärkte vor.

Seit einigen Jahren kursieren im Netz Geschichten, wonach es in Mitteleuropa bald keine Weihnachtsmärkte mehr gäbe. Der Faktenfinder widerlegt diese Gerüchte und klärt auf. Alle Gerüchte über Weihnachtsmärkte findet ihr auf faktenfinder.tagesschau.de.

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr3, "Die hr3 Morningshow", 23.11.2017, 05:00 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
voting voting

Herz verschenken und
eine Traumkreuzfahrt
auf der AIDA gewinnen.

Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit