Das havarierte Hausboot von Richard Kling im Main
Richard Kling hat mit dem Hausboot nicht nur sein Zuhause, sondern auch sein Lebenswerk verloren. Bild © Privat

Richard Kling hat sein ganzes Hab und Gut verloren. Sein Zuhause, das selbstgebaute Hausboot auf dem Main, ist vergangene Woche im Hochwasser gesunken. Einige persönliche Dokumente konnte der Kapitän jetzt bergen.

Die Wassermassen drücken in das Boot, innerhalb von Sekunden versinkt das Hausboot von Richard Kling im Main. Nur noch die obere Etage schaut aus dem Wasser hervor. Dabei hat der 58-Jährige noch Glück: Mit Hilfe eines Freundes kann er sich aus dem sinkenden Boot befreien: „Als das Boot kenterte, war ich auf der Steuerbootseite eingeklemmt. Ich bin unter dem Eisschrank durch getaucht und ein Freund konnte mich glücklicherweise rausziehen“, erzählt Richard Kling einem Reporter von Maintower. Am Donnerstag konnte der Katamaranbesitzer zumindest einige persönliche Habseligkeiten sichern, darunter seine Ausweispapiere. Sein Boot soll allerdings erst nächste Woche geborgen werden.

Videobeitrag

Video

zum hessenschau.de Video Hausboot-Bergung nach Hochwasser

Ende des Videobeitrags

Bergung kostet an die 50.000 Euro

Dabei wollte der gelernte Bäckermeister sein Hausboot nur in Sicherheit bringen. Zum Zeitpunkt des Unglücks am vergangenen Freitag führte der Main über drei Meter Hochwasser. Die Frankfurter Hausbootbesitzer sollten daher ihre Boote in den Sicherungshafen überführen. Weit kam der Kapitän mit seinem Hausboot nicht. Er hörte einen Knall und innerhalb von Sekunden lief das Hausboot voller Wasser. Die Wasserschutzpolizei und die Feuerwehr waren nur kurze Zeit später am Unglücksort, konnten aber durch die starke Strömung nichts mehr ausrichten. „Ich gehe davon aus, dass das ein Totalschaden ist. Allein die Bergung wird zwischen 30.000 und 50.000 Euro kosten, “ so Kling.

Das Lebenswerk ist zerstört

Weitere Informationen

Spendenaktion

Richard Klings Töchter haben eine Spendenaktion ins Leben gerufen um ihrem Vater zu helfen. Wer Richard Kling unterstützen möchte, kann online spenden.

Ende der weiteren Informationen

Das Hausboot war nicht nur das Zuhause von Richard Kling, es war sein Lebenswerk. „Das ist sein Leben. Dafür hat er immer schon gearbeitet, um sich so etwas zu ermöglichen, “ erzählt Tochter Lisa Kling. Es ist nicht nur der materielle Wert, der hier verloren gegangen ist, sondern auch viele Erinnerungen.

Videobeitrag

Video

zum hr-fernsehen.de Video Hausboot am Main geht im Hochwasser unter

Ende des Videobeitrags

Sendung: hr3, "Die hr3 Morningshow", 11.01.2018, 05:00 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
voting voting

Herz verschenken und
eine Traumkreuzfahrt
auf der AIDA gewinnen.

Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit