App "Blury"
App "Blury" Bild © Sven-Oliver Schibat

Wer auf Partner-Suche ist, hat ab sofort mit "Blury" eine passende App zur Auswahl, die nicht irgendwo im Silicon Valley programmiert wurde, sondern hier bei uns in Hessen!

Internet-Dating ist ein Riesending, aber meistens guckt man auch dort eher auf Äußerlichkeiten. Das soll sich aber ab sofort ändern: Ein hessisches Entwicklerteam aus Gießen hat eine Dating-App entwickelt, die beim Erstkontakt nicht auf möglichst attraktive Fotos, sondern auf die "inneren Werte" setzt. "Blury" heißt die App und Rebekka Dieckmann hat sie sich angeschaut.

Wie funktioniert das?

Blury funktioniert erstmal wie andere Dating-Apps auch: Man erstellt ein Profil mit Foto und legt Suchkriterien wie das Geschlecht und die weiteste Entfernung fest. Anschließend beschreibt man sich selbst in drei Hashtags, also zum Beispiel "Musik", "Ehrlichkeit" und "Sonnenblumen". Die App schlägt einem dann andere Nutzer vor, die dazu passen könnten. Und hier wird es besonders: Die Profil-Bilder der anderen Nutzer sind nur schemenhaft zu erkennen, man kann also erstmal nicht nach Äußerlichkeiten gehen. Anschließend stellt die App dann zufällig ausgewählte Kennenlernfragen: "Bist Du ein Morgenmensch?", "Bist Du nachtaktiv?", "Hast Du eine Zeitschrift abonniert?" oder "Was ist Dir wichtiger: Humor oder Intelligenz?". Über diese Fragen kann man mit dem unbekannten Gegenüber ins Gespräch kommen und die Antworten entsprechend bewerten. Bei genügend Übereinstimmungen wird dann auch das Foto sichtbar und man sieht, mit wem man es zu tun.

Der Rest ist wie bei anderen Apps

Ab dann läuft es wie bei anderen Dating-Apps auch: Man kann chatten und sich näher kennen lernen und sich "im echten Leben" verabreden. Den Machern der App geht es bei ihrem "Kennenlernspiel" am Anfang aber erstmal darum, das erste Eis zu brechen und weg zu kommen von wenig originellen ersten Sätzen wie "Na, wie geht's Dir?". Darüber hinaus sollen zwei Menschen von Anfang an besser feststellen können, ob es überhaupt Gemeinsamkeiten gibt und ob man sich generell sympathisch findet.

Für welche Systeme gibt es die App?

"Blury" ist kostenlos für iOS und Android verfügbar.

Sendung: hr3, "hr3 am Vormittag", 07.11.2017, 11 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
voting voting

Herz verschenken und
eine Traumkreuzfahrt
auf der AIDA gewinnen.

Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit