Frau steht vorm Spiegel und nutzt einen Deoroller
Bild © Colourbox.de

Deo oder Antitranspirant? Morgens oder abends? Mit Alu oder ohne? Rollen oder sprühen? Mit oder ohne Silikone? Hilft nachsprühen? Viele Fragen, viele Antworten:

Wo ist der Unterschied zwischen Deo und Antitranspirant?

Antitranspirant sorgt dafür, dass man gar nicht erst schwitzt. Weil es die Schweißdrüsen verengt durch seine Alumiumsalze – Deo überdeckt nur den Schweißgeruch, verhindert aber das Schwitzen nicht. 

Stimmt es, dass es besser ist, abends das Deo aufzutragen?

Wichtig in dem Fall: Es geht um Antitranspirantien. Die sollte man am Abend auftragen. Damit haben die Wirkstoffe mehr Zeit über Nacht einzuziehen, sind dann morgens schon am „richtigen“ Platz und wirken den ganzen Tag über. Das reicht übrigens, wenn man sie alle zwei Tage nimmt. Beim Duschen geht die Wirkung nicht verloren, weil sie in der Tiefe wirken. Kann man sich so vorstellen: Die Aluminiumsalze im Antitranspirant sorgen dafür, dass die Schweißkanäle sich verengen und verschliessen sie zusätzlich durch eine gelartige Schicht aus Proteinen. Ähnlich wie ein Propf, der allein durchs Waschen nicht weggeht. Allerdings sind die Alu-Salze umstritten: 

Alu-Deos möglicherweise gesundheitsschädlich

Schweißgeruch entsteht nicht durch den Schweiß selbst, sondern dadurch, dass er von Bakterien zersetzt wird. Deshalb enthalten Deos Bakterienhemmer, geruchsmindernde Wirkstoffe und oft Aluminiumsalze, die das Schwitzen verhindern sollen. Aluminiumsalze stehen in Verdacht, Brustkrebs und Alzheimer auszulösen. Das Bundesinstitut für Risikobewertung hat jetzt aber ein Fazit rausgegeben, das sagt: Das alles ist noch nicht wissenschaftlich erwiesen. Momentan laufen dazu noch Studien. Risiko eingehen oder nicht – das muss jeder von uns selbst entscheiden. 

Rollen oder sprühen?

Wenn man empfindliche Haut hat, verträgt man Deo-Roller meistens besser. Grund: In Deo-Rollern ist oft kein Alkohol drin. In Sprüh-Deos aber schon. 

Vorsicht vor Silikonen

Also: Auf jeden Fall auf die Verpackung gucken! Dort steht übrigens auch, ob zum Beispiel ein Deo-Spray Silikonverbindungen enthält. Die sollen dabei helfen, die Wirkstoffe gleichmäßig auf der Haut zu verteilen. Aber für die Umwelt sind sie schädlich, sagt Ökotest. 

Hilft es, nachzusprühen?

Nein, weil wir einen Schweißfilm auf der Achsel haben. Auf dem sitzen die Bakterien, die auch für den Geruch verantwortlich sind. Was hilft: mit klarem Wasser die erste Deo-Schicht abwaschen und dann neu sprühen.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
voting voting

Herz verschenken und
eine Traumkreuzfahrt
auf der AIDA gewinnen.

Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit