Lisas Lieblingsrezept sind Waffeln von ihrer Uroma

Bei einer Sache kann man sicher sein: Wenn Omas backen, dann mit ordentlich Butter. Das kann Lisa aus Flieden bestätigen: In ihr Lieblingsrezept für Uromas Waffeln kommt ein ganzes Paket - aber dadurch wird es erst besonders gut!

Audiobeitrag

Audio

Audioseite Lisa teilt das Rezept ihrer Uroma für "Hüftgold-Waffeln"

Lisas Lieblingsrezept sind Waffeln von ihrer Uroma
Ende des Audiobeitrags

Dieses Rezept für die "Hüftgold-Waffeln" wird seit Jahrzehnten innerhalb Lisas Familie weitergegeben. Sie selbst hat es vor einigen Jahren von ihrem Vater bekommen. Für Lisa sind die Waffeln nach dem Rezept ihrer Uroma die "etwas besseren Waffeln" - weil sie eben noch ein bisschen besser schmecken als andere. Das liegt vielleicht auch daran, dass ein ganzes Päckchen Butter in den Teig kommt.

"Die Waffeln sind sehr reichhaltig, aber auch sehr, sehr lecker. Sie werden perfekt knusprig", erzählt Lisa. Und das Rezept ihrer Uroma hat noch einen Vorteil: Wenn Waffeln übrig bleiben, kann man sie in einer Dose noch einige Tage verwahren - sie schmecken dann wie Plätzchen.

Das Rezept für "etwas bessere Waffeln" von Lisas Uroma

Weitere Informationen

Die Zutaten für eine Ladung Waffeln

  • 250 g Butter
  • 200g Zucker
  • 6 Bio-Eier
  • 250 g Mehl
  • 3 Päckchen Vanillezucker
  • 1 TL Backpulver
Ende der weiteren Informationen

Butter mit Zucker schaumig rühren. Nach und nach die Eier unterrühren. Mehl, Backpulver und den Vanillezucker miteinander vermischen und unter die Masse heben. Alles zu einem glatten Teig verarbeiten und im Waffeleisen ausbacken.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen