Heidis Mohnklöse

Das Rezept zu Heidis Mohnklößen mit Vanillezucker stammt ursprünglich aus Ostpreußen. Ihr Urgroßvater hat es aus Schlesien mit nach Wöllstadt gebracht - jetzt soll es ganz Hessen kennenlernen.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Mohnklöße – einfach und lecker!

Julia Tzschätzsch
Ende des Audiobeitrags

Heidis Lieblingsrezept ist mittlerweile eine alte Familientradition. Ihr Opa Helmut hat die Mohnklöße in seiner alten Heimat Schlesien von seinem Vater kennengelernt. Nach dem Zweiten Weltkrieg ist er nach Wöllstadt in der Wetterau gezogen und hat dort Heidis Oma kennengelernt. Gemeinsam haben sie das Rezept an ihre Kinder weitergereicht und die wiederum an ihre.

Heidi ist selbst eine leidenschaftliche Köchin und probiert sich gerne an alten Gerichten aus. Für die Florstädterin bedeuten die leckeren Mohnklöße ein Stück Heimat. Die 29-Jährige hat zwei Brüder, die früher nur sehr schwer satt zu kriegen waren. Mit den Klößen gelang es aber immer.

Und so geht's

Weitere Informationen

Zutaten für 4 Personen:

  • 6-8 Brötchen
  • 150 g Mohn
  • 1 Pk. Vanillinzucker
  • 2 L Milch
  • 125 g Zucker
  • 4 Pk. Vanillesoße (ohne Kochen)
Ende der weiteren Informationen

Die Brötchen mit 0,5 Liter Milch 30 Minuten einweichen. 1 Liter Milch mit 4 Päckchen Vanillesoße aufrühren und kaltstellen.

0,5 Liter Milch mit Mohn, Zucker und Vanillinzucker richtig aufkochen und über die Brötchen geben. Alles gut unterheben.

Die Mohnklöße auf die Teller verteilen und mit Soße übergießen. Die Mohnklöße kann man übrigens kalt und warm genießen. Sie eignen sich daher wunderbar für einen schönen Sommertag.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen