Ein gold-gelber Rhabarbar-Traum: Simones Tante-Jutta-Kuchen.

Auf dieses Kaffeestückchen ist Verlass: Simone aus Egelsbach hat euch ein Kuchen-Rezept von ihrer Mutter mitgebracht. Genauer gesagt kommt es von ihrer Tante Jutta. Aber das ist eigentlich Nebensache, denn der Kuchen "gelingt immer und schmeckt saulecker!", verspricht Simone.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Wie Tante Juttas Rhabarber-Kuchen weltberühmt wird

Tante Juttas Rhababer-Kuchen
Ende des Audiobeitrags

Es ist schon etwas länger her, da hat Tante Jutta aus Dreieich Offenthal einen Rhabarber-Kuchen zum Gemeindefest mitgebracht. "Der kam so gut an, dass as Rezept jetzt weitergereicht wird", erklärt Simone. Dank ihr wird Tante Juttas Rezept schon bald in ganz Hessen herumgereicht nämlich in unserem Heft "Hessens Lieblingsrezepte". Wie der frühlingshafte Kuchen schmeckt, könnt aber schon jetzt ausprobieren.

Weitere Informationen

Die Zutaten:

Für den Teig:

  • 130 g Mehl
  • 130 g Zucker
  • 130 g Margarine
  • 2 Eier
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Päckchen
  • Vanillezucker

Für den Belag:

  • 350 g Rhabarber

Für den Guss:

  • 150 g Joghurt o. saure Sahne o. Schmand
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 3 – 4 EL Zucker
  • 1 Eigelb
Ende der weiteren Informationen

Gebt alle Zutaten für den Teig in eine Schüssel und verrührt sie mit dem Handrührgerät. Den Teig in einer Springform verteilen. Den Ofen könnt ihr schon mal auf 175 Grad Clesius (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Kuchen vorbacken

In der Zwischenzeit den Rhabarber waschen - aber NICHT abziehen - ansonsten verliert er seine schöne rote Farbe. Dann in etwa ein Zentimeter große Stücke schneiden und auf dem Teig verteilen. Den Rhabarber und den Teig etwa 15 Minuten bei 175 Grad Celsius vorbacken.

Joghurt-Eischnee-Guss

Für den Guss trennt ihr zunächst das Ei und behaltet sowohl Eigelb als auch Eiweiß. Verrührt das Eigelb mit dem Joghurt, dem Vanilliezucker und dem Zucker. Dann das Eiweiß zu Eischnee schlagen.

Mischt den Eischnee unter den Joghurt-Zucker-Mix und fertig ist euer Kuchenguss. Verteilt ihn auf eurem vorgebackenen Kuchen und backt ihn anschließend nochmal 15 bis 20 Minuten hellbraun.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen