Diese Nudeln haben Suchfaktor, verspricht Michael.

Okay, diese Nudeln sind nicht besonders fotogen. Aber Handwerker Michael aus Marburg hat uns versichert, dass er Erfahrungen in der Zubereitung sowohl essbarer als auch schmackhafter Nahrung hat. Seine Nudeln spenden neue Kraft, meint er, aber es könnte sein, dass ihr "hinterher kein Bock mehr auf andere Nahrung habt".

Michael (51) arbeitet als Feinwerkmechaniker an der Uni Marburg. Mit dem Kochen hat er spät begonnen, aber er liebt es und lernt immer mehr dazu.

Michael liebt sein Nudel-Rezept

Was sein Nudel-Gericht angeht, kennt er keine Bescheidenheit: "Jeder mag es und es gelingt immer!", schreibt er uns. Ihm selbst geben die Nudeln ordentlich Kraft. Und schnell gehen sie auch noch: In 30 Minuten sind sie fertig.

Weitere Informationen

Die Zutaten

  • 500 g Nudeln (Bavette no. 13)
  • 5 Eier
  • 1 Zwiebel
  • 6 kleingeschnittene Scheiben Rindersalami
  • 100 g Bärlauchquark
  • 1 TL Gemüsebrühe
  • 1 Prise Chiliflocken
  • ¼ Tube Tomatenmark
  • Hochwertiger Rotwein
  • Basilikum, Oregano, Knoblauch nach Bedarf
Ende der weiteren Informationen
Audiobeitrag

Audio

Audioseite Hessens Lieblingsrezepte

Tobi und Tanja lachen
Ende des Audiobeitrags

Die Bavette kocht ihr ganz simpel nach Anleitung auf der Verpackung. Währenddessen rührt ihr alle weiteren Zutaten in einem Messbecher mit dem Schneebesen an. Die abgegossenen Nudeln in einer Pfanne mit reichlich Olivenöl sachte anbraten.

Den Inhalt des Messbechers unterrühren, bis keine Nudeln mehr blank in der Pfanne liegen. Anschließend auf mittlere Temperatur runterschalten und die Nudeln bei geschlossener Pfanne fünf bis sieben Minuten weitergaren. Die Nudeln dann vollständig wenden und nochmals fünf bis sieben Minuten garen.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen