Yvonne Bethmännchen

Yvonne hat das Backen förmlich in die Wiege gelegt bekommen. Ihr Opa war Bäcker aus Frankfurt und hatte ein besonders leckeres Rezept für einen Frankfurter Kranz. Yvonne übernahm die Zutaten und kreierte ihre eigene Bethmännchen-Torte daraus.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Wie Yvonne auf die Bethmännchen-Torte kam

Yvonne hat eine Bethmännchen-Torte erfunden
Ende des Audiobeitrags

Yvonnes Bethmännchen-Torte ist der Hit auf jeder Kaffeetafel. Ihre gesamte Familie und die Omas aus der Nachbarschaft sind jeden Falls begeistert. Eigentlich ist Yvonne Laborleiterin in Hanau, nebenbei hat sie noch eine Streuobstwiese und lehrt an Grundschulen "Forschung". Und in ihrer Freizeit backt die Halbfrankfurterin für ihr Leben gern.

Die Idee für das Rezept ihrer Bethmännchen-Torte kommt von ihrem Opa. Der Bäcker hatte ein wunderbares Rezept für einen Frankfurter Kranz. Das war Yvonne allerdings zu kompliziert und sie machte kurzerhand ihre Bethmännchen-Torte daraus.

Und so geht die Bethmännchen-Torte (für eine Springform von 26 cm Durchmesser):

Für den Biskuitboden:

Weitere Informationen

Zutaten
Für den Mandel-Biskuit:

  • 250 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 6 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 150 g gemahlene Mandeln
  • 75 g Mehl
  • 75 g Speisestärke
  • 3 TL Backpulver


Füllung:

  • 750 ml Milch
  • 1 ½ Päckchen Vanillepuddingpulver
  • 1 Päckchen Bourbon Vanillezucker
  • 3 EL Zucker
  • 400 ml Sahne
  • 1 EL Zucker
  • 6 Blatt Gelatine
Ende der weiteren Informationen

Den Backofen auf 175°C vorheizen. Eier mit Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen (lange, Yvonne trennt die Eier nicht). Mandeln, Mehl, Backpulver und Stärke unterheben und alles zu einer cremigen Masse verrühren.

Die Springform mit Backpapier auslegen, den Teig hineinfüllen und glatt streichen. Ca. 25 Minuten backen. Anschließend aus dem Ofen nehmen und auf ein Kuchengitter abkühlen lassen. Backpapier vorsichtig abziehen. Biskuit auskühlen lassen. Für die Torte den Boden zweimal waagerecht durchschneiden.

Für die Füllung:

Aus 750 ml Milch einen Vanillepudding ( 3 EL Zucker + extra Vanillezucker) nach Anleitung kochen. Gelatine einweichen, dann ausdrücken und nach und nach unter den noch warmen Pudding ziehen. Abkühlen lassen. Die Sahne mit 1 EL Zucker steif schlagen und unter die Vanillecreme ziehen. Für zwei Stunden kalt stellen.

Die Bethmännchen:

Weitere Informationen

Außerdem:

  • ½ Glas Aprikosenmarmelade
  • etwas Mandellikör, z.B. Amaretto


Bethmännchen:

  • 200 g Marzipanrohmasse
  • 70 g Puderzucker
  • 30 g Mehl
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 1 Eiweiß
  • 100 g gehobelte Mandeln (die schönen Blättchen zur Verzierung der Bethmännchen verwenden, den Rest zum Verzieren der Torte)
Ende der weiteren Informationen

Das Marzipan in Stücke schneiden, Eiweiß dazu geben. Mit dem Puderzucker, den gemahlenen Mandeln und Mehl vermischen, wenn es zu sehr klebt, noch etwas Mehl dazugeben. Dann kleine Kugeln formen und je drei Mandelscheiben (das macht es schneller, das Abbrühen der Mandeln und aus der Schale drücken entfällt) an die Seiten drücken. Die restlichen Mandelblättchen auf das Blech verteilen und "mitbacken". Sie werden später zum Verzieren der Torte genommen und sind wunderschön braun und nicht verbrannt.

Die Bethmännchen bei 175 °C etwa 15 bis 20 min backen lassen, vom Blech nehmen und abkühlen lassen.

Für die Fertigstellung:

Den untersten Boden mit der Aprikosenmarmelade bestreichen und eine dünnere Schicht der Vanillecreme auftragen. Den zweiten Boden auflegen. Wenn keine Kinder mitessen, den mittler Boden mit etwas Mandellikör tränken, dann dick Vanillecreme aufstreichen und den letzten Boden auflegen. Den Deckel und die Seitenwände mit Creme bestreichen und mit der Spritztülle 12 kleine Rosetten spritzen. Die Seiten und die Mitte mit den gerösteten Mandeln verzieren und auf die Rosette je ein Bethmännchen setzen.

Am besten Schmeckt die Torte, wenn sie etwas "durchgezogen" ist.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen