Frühstückspizza

Montag ist Schlonztag. Aber weil wir mit euch Hessens Lieblingsrezepte sammeln, hat Tanja keinen neuen Schlonz mitgebracht, sondern einen alten, der ihr besonders gut schmeckt: die Frühstückspizza! Ein bisschen abgewandelt hat sie das Rezept dann aber doch.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Das ist Tanjas Lieblingsrezept

Frühstückspizza
Ende des Audiobeitrags

Das wird Tobi freuen. Normalerweise rechnet er am Schlonztag mit dem Schlimmsten. Das liegt nicht unbedingt daran, dass in Tanjas Frühstücksrezepten kein Rohrzucker stattdessen aber gesundes Superfood steckt, sondern an der schlonzig-weichen Konsistenz.

Die Frühstückspizza ist da ganz anders – nämlich knusprig! Und was mag Tanja so an dem Rezept? Es ist vor allem leicht vorzubereiten: abends backen, morgens toppen, schon ist das Frühstück fertig. "Und es schmeckt sogar Kindern – was wollt ihr mehr?", fragt Tanja.

Weitere Informationen

Die Zutaten für zwei Personen

  • 200 Gramm Dinkelflocken (oder Haferflocken)
  • 2 TL Leinsamen
  • 400 g Apfelmus
  • 2 EL Wasser
  • Naturjoghurt
  • 1/2 gemahlene Vanille
  • Obst nach Wahl
Ende der weiteren Informationen

So geht's

Frühstückspizza

Mischt die Haferflocken mit Leinsamen, Apfelmus und Wasser und lasst sie etwa zehn Minuten quellen. Danach portioniert ihr den Brei in zwei gleich großen Placken auf dem mit Backpapier belegten Backblech. Nach weiteren zehn Minuten bei 200 Grad Celsius sind die "Pizzaböden" fertig.

Für den Belag mischt ihr den Joghurt mit der gemahlenen Vanille. Falls ihr die Böden nicht schon am Vorabend gebacken habt, lasst sie etwas abkühlen. Mit Joghurt bestreichen, Früchte drauf – und fertig! Lasst es euch schmecken!

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen