Wir schenken Stefanie aus Wiesbaden ein Jahr Miete frei.

Direkt vor einer Knie-Operation hat wohl noch nie jemand so gejubelt wie Stefanie. Auf ihrem Weg ins Krankenhaus haben Tanja und Tobi sie mit einer guten Neuigkeit überrascht: Sie unterstützen sie bei ihrem Herzensprojekt, Kindern in Nepal den Schulbesuch zu ermöglichen.

Videobeitrag

Video

zum Video Stefanies Herzensprojekt ist ein Junge in Nepal

Wir schenken Stefanie aus Wiesbaden ein Jahr Miete frei.
Ende des Videobeitrags

In Nepal haben viele Kinder noch nie eine Schule von innen gesehen. In dem armen Land können sich viele Eltern das Schulgeld nicht leisten oder brauchen ihre Kinder als Arbeitskräfte auf dem Feld – das trifft vor allem auf das abgelegene Bergland und Flüchtlinge aus Tibet zu.

Stefanies Freundin Miriam hat deshalb 2017 den Verein "Schoolkids Kopan e.V." gegründet. Mit Patenschaften in Deutschland und der Schweiz wird Kindern in der nepalesischen Hauptstadt Kathmandu der Schulbesuch ermöglicht. Über 400 Kinder gehen dort auf die Manjughoksha Academy mit angeschlossenem Internat.

"Wir bekommen viel zurück"

"Ich habe eine Patenschaft übernommen für den kleinen Woesel", erzählt Stefanie im Videocall mit Tanja und Tobi. Woesel ist siebeneinhalb Jahre alt und liebt Autos. Sie bringt ihm deshalb regelmäßig welche zum Spielen mit, wenn sie gemeinsam mit neun Freundinnen einmal im Jahr nach Nepal fliegt. "Wir bringen da Sachspenden mit, Patengeschenke und schreiben Briefe mit den Kindern, um einfach eine Beziehung zu ihnen aufzubauen", erklärt sie.

Die Kinder freuen sich riesig und die Frauen erst recht: "Wir genießen das total, weil wir viel geben, aber auch viel zurückbekommen", sagt die 34-Jährige. Sie würde sich gerne viel mehr vor Ort einbringen mit mehr finanzieller Unterstützung und mehr Frauenpower. "Ich denke, beides in Kombination – das macht's ganz einfach!", erklärt die Wiesbadenerin fröhlich.

Gute Neuigkeiten vor der Knie-OP

Unser "Miete frei"-Scheck für Stefanie ist rund 6000 Euro wert.

In ihr Herzensprojekt könnte sie natürlich viel mehr Energie stecken, wenn die monatliche Kaltmiete von 495 Euro nicht wäre. Da greifen wir von hr3 Stefanie gerne unter die Arme. "Du wirst laufen – zumindest schon mal vom Flughafen in Kathmandu in diese Schule", prophezeit ihr Tobi im Videocall. "Denn hr3 übernimmt ein Jahr lang deine Miete!"

Eine vor Freude hüpfende Patientin auf dem Weg zur Knie-OP haben die Wiesbadener Ärzte bestimmt noch nicht gesehen. "Ihr wisst gar nicht, was mir das deutet. Ihr macht mich so glücklich und die Kinder da unten!", jubelt Stefanie. Uns macht ein so tolles Herzensprojekt auf jeden Fall auch glücklich.

Wir wünschen Stefanie, dass sie nach ihrer OP schnell wieder auf die Beine kommt, um ihr Patenkind in Nepal zu sehen.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen