Miete frei mit hr3: Wir bezahlen Franziskas Kinderwunsch.

Im Alter von 27 Jahren erfährt Franziska aus Frankfurt, dass sie Brustkrebs hat. Die Chemotherapie zwingt sie und ihren Freund Marc dazu, ihr Herzensprojekt ganz anders zu planen, als die meisten Paare. Franziska lässt zehn ihrer Eizellen einfrieren.

Videobeitrag

Video

zum Video "Das war so ein hartes Jahr!"

Miete frei mit hr3: Wir bezahlen Franziskas Kinderwunsch.
Ende des Videobeitrags

Das letzte Jahr war für Franziska aus Frankfurt sehr hart. Im Dezember 2019 erfährt die Frankfurterin, dass sie an Brustkrebs erkrankt ist. Die Ärzte raten ihr, ihre Eizellen einfrieren zu lassen, wenn sie später einmal Kinder haben möchte. Neben der schweren Diagnose muss sie obendrein mit ihrem Freund Marc diese weitreichende Entscheidung treffen. "Für die Beziehung ist das nicht einfach", erzählt sie Tanja und Tobi im Videoanruf. "Aber Marc ist ein ganz toller Partner. Er hat zu mir gesagt, er bleibt auf jeden Fall bei mir und er möchte Kinder mit mir haben".

Die finanzielle Belastung kommt noch hinzu

Tanja und Tobi haben einen großen Scheck für Franziska.

Das Geld für die Behandlung muss sich das Paar leihen. "Das ist eine Belastung, die noch hinzukommt," erzählt Franziska. Vor der Chemotherapie werden Franziska Hormone gespritzt, damit ihr Körper mehr Eizellen produziert. Fünf befruchtete und fünf unbefruchtete Eizellen liegen jetzt auf Eis. Bevor sie ihr Herzensprojekt "Kind" angehen kann, muss sie aber mindestens zwei Jahre gesund sein. Erst dann ist das Risiko, erneut an Krebs zu erkranken, gering genug.

Inzwischen ist Franziska 29 Jahre alt. Nicht mal mehr eineinhalb Jahre müssen sie und ihr Freund noch warten. Zusätzlich zu ihrer Wohnungsmiete zahlt sie jährlich 400 Euro Miete für die Eizellen, scherzt Franziska. Das Vorbereiten des Körpers auf die Schwangerschaft und das Einpflanzen der Eizellen kosten etwa 1.500 Euro. Bereits jetzt hat sie für ihren Kinderwunsch etwa 4.000 Euro ausgegeben, schätzt die 29-Jährige.

Franziska und ihr Partner Mark

Zwar gibt es mittlerweile ein Gesetz, das gesetzliche Krankenkassen zur Kostenübernahme einer künstlichen Befruchtung bei Krebsvorerkrankung verpflichtet – bis das zum Tragen kommt, dauert es aber noch. Auf eine Rückerstattung der Kosten dürfen Franziska und Marc nicht hoffen.

Ein Jahr Miete frei mit hr3

hr3 will den beiden bereits jetzt helfen. Deshalb übernehmen wir ein Jahr lang Franziskas Monatsmiete in Höhe von 700 Euro! "Das war so ein hartes Jahr. Mir fehlen die Worte. Das berührt mich sehr. Vielen, vielen Dank", bedankt sich Frankziska glücklich bei Tanja und Tobi. Wir wünschen den beiden, dass ihr Herzenprojekt bald in Erfüllung geht!

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen