Konzert Verschoben! Juli

Die Band Juli sitzt auf einem Auto in einem Feld.
Verschoben!
Frankfurt
Batschkapp
Gwinnerstraße 5
60388 Frankfurt

Der neue Termin für das wegen einer Erkrankung von Sängerin Eva Briegel verschobene Konzert in Frankfurt steht jetzt: Juli kommen am 12. Juni in die Batschkapp.

Lange war es ruhig um die Band aus Gießen, aber dieses Jahr meldeten sich Juli zurück. Fette Wilde Jahre heißt der erste in diesem Jahr erschienene Song von Juli. Auf solche können die Fünf auf jeden Fall zurückblicken. Juli gehören zu den erfolgreichsten deutschsprachigen Popbands der letzten zwei Jahrzehnte. Songs wie Perfekte Welle oder Geile Zeit sind zeitlose Hits, die jetzt gerade wieder von einer neuen Generation entdeckt und in Tausenden Videokreationen auf TikTok verwendet werden.

Das alte Gefühl ist zurück

Die Band hat sich viele Gedanken gemacht, wie sie neu durchstarten kann, und ist bei ihren Wurzeln gelandet. So war die Entstehung von Fette Wilde Jahre einem Moment zu verdanken, in dem sich die Musiker trafen und erstmal nur redeten - über die Anfänge als Band, ihre Herkunft, Vorbilder, Freundschaft und das Unbekümmertsein, über Höhen und Tiefen in den 25 Jahren seit dem ersten Mal zusammen im Proberaum. Als sie eigentlich schon nach Hause gehen wollten, war es da, dieses Lied: „Eine Gitarrenlinie, ein Refrain und ein ganz krasses Gefühl. Das man nicht beschreiben und nicht einfach so erzeugen kann. Das wir schon damals manchmal hatten und vielleicht seitdem immer wieder suchen. Und der Rest war Grinsen.“ Wir sind gespannt, wie die Geschichte dieser Band weitergeht. Der Sommer ist vorbei heißt das neue Album.

Weitere Informationen

Die für den ursprünglichen Konzerttermin am 13. Mai gekauften Tickets bleiben gültig, können aber auch bei der entsprechenden Vorverkaufsstelle zurückgegeben werden. Dort gibt auch noch ein paar Karten für die Batschkapp.

Veranstalter: FOH Rhein Main Concerts GmbH

Präsentiert von hr3

Ende der weiteren Informationen
Silbermond
Die Band Juli sitzt auf einem Auto in einem Feld.
Michael Schulte