James Arthur
James Arthur Bild © Sony Music, Olaf Heine

Mit "Impossible" begann seine Karriere und heute ist er nicht mehr aus den Radios weg zu denken. Doch im Leben des James Arthur lief nicht alles rosig...

Trotz Ängsten auf dem Pop-Thron

James Arthur hat uns große Lieblingssongs spendiert. Der erste tolle Radiohit: „Impossible“. Der Song: ein Cover. Arthur gewann nicht zuletzt  mit seiner herzzerreißenden Version 2012 die britische Ausgabe der Casting-Show "The X-Factor". Sein erstes Album folgte Ende 2013. Alle wollten ihn, weltweit. Und so überrollte ihn eine Erfolgswelle - der er als chronisch ängstlicher Charakter damals nicht stand hielt.

Audiobeitrag
Cover: James Arthur - "James Arthur"

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found James Arthur - "Impossible"

Ende des Audiobeitrags

Im Interview mit "laut.de" sagte er: "Ich litt unter schweren Depressionen, schluckte Medikamente, verbarrikadierte mich hinter einer imaginären Schutzmauer. (…). Ich wollte und konnte nicht mehr. Wenn man von nichts eine Ahnung hat, und dann plötzlich über Nacht auf den Pop-Thron gehievt wird, dann kann das einen ganz schön aus der Bahn werfen."

Vom Absturz zum Comeback

Seinen Total-Absturz enthüllte er in der 2017er-Autobiografie "Back to the Boy". Was war aus dem zarten, smarten Jungen geworden? Nach eigenen Aussagen aus dem Buch war er Anfang 2013 psychisch ein Wrack: Sexsüchtig, geplagt von Angstzuständen, Fastfood-Junkie, übergewichtig, drogenabhängig.

"Mein Tiefpunkt war, als ich zu Bett ging, 15 vorgedrehte Joints nahm und einen nach dem anderen rauchte und mir dann noch Antidepressiva rein geknallt habe. In meinem Kopf herrschte absolutes Chaos", sagte er "Promiflash-Topnews".

"Ich bereue alles, was ich getan habe", sagte Arthur im Interview der britischen "The Sun". 2014 feuerte ihn aber das Label von "X-Factor"-Mastermind Simon Cowell. James Arthur sagte seinen Dämonen den Kampf an, wollte wieder zur Musik finden.

Audiobeitrag
James Arthur

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found James Arthur über Fußball statt Drogen

Ende des Audiobeitrags

"Ich habe aufgehört, Drogen zu nehmen und mir selbst leid zu tun. Ich habe wieder Kontakt mit meinen Freunden und meiner Familie aufgenommen und ich habe wieder angefangen, Fußball zu spielen, mehr trainiert. Einfache Dinge getan. Dinge, die uns menschlich machen, uns auf dem Boden halten. Wohingegen ich davor einfach verloren war. Ich wollte lange Zeit mit niemanden reden. Ich habe einfach angefangen, wieder zu reden. Ich hatte mit einer Geisteserkrankung zu kämpfen."

2016/17: die Jahre seines Comebacks. Er wurde clean, ruhte wieder in seiner Mitte: in seinen Songs, seinem Gesang, seinem Sprachrohr! Ob mit Songs oder privat: er konnte wieder besser über die Dinge reden!

"Nackt": befreit von sich, für Fans und Freunde

Mit "Say You Won't Let Go" landete der Brite 2016 wieder einen Top-Ten-Hit. Sein zweites Album hieß am Ende dieses Jahres bezeichnend "Back From The Edge" - "zurück von Messers Schneide". Als Sänger für Rudimental ergänzte er 2017 die meist getragenen Songs um eine sommerliche Hymne. Sonnenschein aus seiner Kehle!?!

Audiobeitrag
Cover: Rudimental feat. James Arthur - "Sun Comes Up"

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Rudimental ft. James Arthur - "Sun Comes Up"

Ende des Audiobeitrags

Seine mitunter schonungslosen Texte markieren den dunklen Fleck in seiner Biografie. Und radieren ihn gleichzeitig nach Kräften aus. Seine Songs erreichen Fanherzen, zeigen, "da ist einer, der ist aus echtem Fleisch und Blut". Kein Popstar als Abziehbildchen. Eher einer, der ehrlich und "nackt" vor seinen Fans steht. Und "Naked" ist Arthurs aktuelle große Erfolgssingle.

Im hr3 Lieblingssong geht es um Nacktheit im Sinne von Ehrlichkeit, um Vertrauen.

Audiobeitrag
James Arthur

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found James Arthur über Ehrlichkeit

Ende des Audiobeitrags

"Ich denke, das ist das, mit dem die Leute am meisten eine Verbindung herstellen können. Wenn du ehrlich bist und du ehrliche Musik machst, dann wird dich die Wahrheit immer befreien."

Das Vertrauen seiner Fans hat er nach seiner Achterbahnfahrt wieder. Er belohnt es mit großartiger Musik. Auch dazu gratulieren wir. Und natürlich zum 30. Geburtstag am 2. März. Die Dinge laufen wieder rund, bei einem der authentischsten Popstars unserer Zeit.

Sendung: hr3, "hr3 am Abend", 02.03.2018, 19 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
voting voting

Herz verschenken und Lieblingssong hören

Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit