Kate Menzyk und Mark Forster
Mark Forster zu Gast bei Kate Menzyk Bild © hr3

Mit seinem neuen Album "Liebe" im Gepäck hat Mark Forster bei Kate Menzyk vorbeigeschaut und mit seiner "polnischen Schwester im Herzen" über (fast) alles geplauscht: über den einen Song, der in seiner Familie für Diskussionen gesorgt hat, was Konzert-freie Zeiten mit ihm machen und warum an der Weihnachtstafel immer ein Platz frei ist.

Warum heißt das Album LIEBE?

Mark Forster Album Liebe
Das neue Album von Mark Forster "Liebe". Bild © picture-alliance/dpa

Okay: "All you need is love", das wussten schon die Beatles, aber wofür steht "Liebe" bei Mark? "Es geht nicht um Liebe zwischen Mann und Frau oder Mann und Mann oder Frau und Frau", erzählt Mark gut gelaunt bei Kate, "sondern um die Liebe zu mir, zu meiner Vergangenheit, meiner Zukunft. Ich habe krasse Jahre hinter mir. Ich liebe wirklich sehr, was ich mache, die Musik und die Fernsehshows, aber wenn man nicht aufpasst, verliert man sich darin. Vor ein, zwei Jahren habe ich das an mir bemerkt, und das Album beschreibt den Weg zurück zu mir."

Es geht ans Eingemachte

Zwei ganz verschiedene Songs sind dabei für Mark besonders wichtig: das bewegende "Genau wie du" für seinen Vater, das in Marks Familie viele intensive Gespräche  ausgelöst hat, und das in L.A. entstandene, soulige "747", das weniger Fernweh beschreibt als Marks Idee, dass man – "ohne jetzt esoterisch zu werden!" – das Glück in sich selbst suchen muss. Auf "Liebe" (dem Album, von dem er sagt, es sei ihm bis jetzt am schwersten gefallen) kommt er der Sache ein gutes Stück näher…

Weihnachtsstimmung: Läuft bei Mark!

Mit dem polnischen Weihnachtslied "Lulajże, Jezuniu" ("Schlafe, Jesulein") konnte Mark sich beim Weihnachtskonzert von "Sing meinen Song" 2017 die Herzen der Zuschauer sichern. Das 2018er TV-Konzert ist übrigens schon im Kasten – und Mark "krass in Weihnachtsstimmung!"

Mark Forster bei Kate Menzyk
Mark Forster im hr3 Studio. Bild © hr

Gefeiert wird traditionell, bei der Familie in der Nähe von Warschau: "Da gibt’s immer dieselben zwölf Gerichte auf der Weihnachtstafel, fleischfrei, es wird nur Fisch gegessen, und es gibt den Platz für den unerwarteten Gast: Das ist ein freier Stuhl mit einem extra Gedeck", falls unverhofft jemand reinschneit.

Live spielen macht glücklich

Dass sein von hr3 präsentiertes Konzert am 1. Juni 2019 in Fulda so schnell ausverkauft war, dass ein Zusatzkonzert am 2. Juni anberaumt wurde "ist wirklich der Wahnsinn, und ich freu‘ mich total drauf", sagt Mark. "Ich finde ja, dass Konzerte Glückshormone ausschütten: Wir haben sieben, acht Jahre lang gaaanz viele Konzerte gespielt, nur 2018 nicht – und ich hatte dann wirklich das Gefühl, dass mir körperlich was gefehlt hat. Also, ich freue mich auf die nächste Dosis im neuen Jahr!"

Sendung: hr3, "die Kate Menzyk Show", 28.11.2018, 13:30 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
voting voting

Herz verschenken und
In-Ear-Kopfhörer MOVE PRO
von Teufel gewinnen

Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit