Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Tobi checkt "Love Someone"

Lukas Forchhammer Graham

Vor ein paar Jahren hätte Lukas Graham sich noch als völlig bekloppt bezeichnet. Doch der Frontmann der gleichnamigen Band lernte eine Art der Liebe kennen, die ihn tiefer ergriff als alles zuvor. Seine Erfahrungen webte er in den Song "Love Someone". Wir erzählen Euch die Geschichte dahinter.

Lukas Graham hat den Song für seine große Liebe Marie-Louise "Rillo" Schwartz und die gemeinsame Tochter Viola geschrieben. Lukas und Marie-Luise kennen sich bereits seit der Schule. Nach dem Tod von Lukas Vater im Jahr 2012 steht sie ihm beiseite. "Ihr unglaubliches Mitgefühl und ihre überwältigende Großzügigkeit lassen mich immer wieder staunen", sagt Lukas dem Magazin des Hochzeitplaners "The Knot".

Er habe ihr einen unglaublich klischeehaften Heiratsantrag gemacht, erzählt er weiter: auf einem Dach bei Sonnenuntergang. "Aber hey, es hat funktioniert!" Im Oktober 2016 kommt die gemeinsame Tochter Viola zur Welt. Lukas erfährt eine neue Art der Liebe und schreibt den Song "Love Someone".

"Love Someone": eine neue Art der Liebe

In einem Interview mit dem Magazin "Genius" verrät Lukas: "Ich dachte immer Eltern, die von einer völlig neuen Art von Liebe sprechen, sobald das erste Kind da ist, sind bekloppt. Aber es fühlt sich wirklich so an." Nun gehöre er selbst zu den nervigen Vätern, die anderen ungefragt mitteilen: "Es ist so toll, Papa zu werden!" Aber er übe sich inzwischen in Zurückhaltung.

Liebe kann man nicht teilen

Der Song entwickelt für Lukas eine ganz besondere Bedeutung, wenn er ihn live auf einem Konzert singt. Denn das Lied erinnere ihn daran, dass er Menschen habe, zu denen er nach Hause kommen kann und die er auf keinen Fall verlieren möchte: "Wenn du jemanden liebst und keine Angst davor hast, ihn zu verlieren. Dann hast Du wahrscheinlich nie jemanden so geliebt, wie ich."

Das Erstaunliche an der Liebe sei, dass sie sich nicht teilen lasse, sagt Lukas: "Liebe bleibt konstant auf 100 Prozent." Wenn jemand Neues dazu komme, schrumpfe die Liebe für eine andere Person ja nicht auf 50 Prozent. Im Gegenteil: "Wir bekamen ein Kind und plötzlich gab es mehr Liebe als zuvor."

Lukas' surreales Wortspiel

Das mit der Liebe ist schon eine ziemlich magische aber auch komische Sache, findet Lukas. In der Textzeile "Everything becomes so real" versteckte er deshalb ein Wortspiel. "So real" heißt auf Deutsch übersetzt "so wirklich". Im Englischen klingt es dem Begriff "surreal" (zu Deutsch: "unwirklich") aber zum Verwechseln ähnlich. Für Lukas hat die Liebe etwas Surreales: "Die Tatsache, dass Du so großen Einfluss auf die Gefühle, Gedanken und Gewohnheiten eines anderen Menschen hast – für mich ist das so real und unwirklich."

Sendung: hr3, "hr3 am Vormittag", 17.02.2019, 09:30 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit