Die Geschichte rund um den genmanipulierten Affe Caesa (Andy Serkis) geht mit "Planet der Affen: Survival" in die dritte Runde. Der Krieg zwischen Menschen und Affen droht zu eskalieren und der Kampf ums Überleben beginnt.

Es ist viel passiert, seit James Franco 2011 in "Planet der Affen: Prevolution" das kleine Schimpansen-Baby Caesar bei sich zu Hause aufgenommen hat. Der Affe ist von den Ereignissen der letzten Jahre schwer gezeichnet. Ein unbeschwertes Leben scheint für den Anführer nicht mehr möglich, einzig und allein das Überleben seines Stammes zählt. Als der brutale Colonel, gespielt von Woody Harrelson, Caesars Stamm heimtückisch überfällt, sinnt der sonst so besonnene Affe nach Rache.

"Planet der Affen: Survival" überzeugt gekonnt mit seinen Spezialeffekten und der Zuschauer fragt sich zu keinem Zeitpunkt, ob die Affen echt sind. "Die Schauspieler sind dermaßen gut und die Technik macht aus ihnen einfach echte Affen", so hr3- Kino-Expertin Shadia Omar. In einem Interview erzählt ihr Hauptdarsteller Andy Serkis, dass er sogar mehrere Tage im Zoo verbracht hat, um die Affen zu beobachten.

Wer die ersten Filme mochte, wird "Planet der Affen: Survival" lieben. Und auch Neulinge im Affenuniversum kommen auf ihre Kosten.

Was unsere Kino-Expertin Shadia Omar noch zum dritten Teil der Affen-Saga erzählt, könnt ihr in unserem "hr3 Kino-Tipp"-Podcast nachhören.

Sendung: hr3, "hr3 Morningshow", 03.08.2017, 05:00 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
voting voting

Herz verschenken und
In-Ear-Kopfhörer MOVE PRO
von Teufel gewinnen

Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit