Podcast Christina Ellermann über den Welttag der Handhygiene

Lichtfall durch ein buntes Kirchenfenster

Heute ist der Welttag der Handhygiene. Selten haben wir so viel unsere Hände gewaschen und desinfiziert wie in den letzten Wochen, um das Corona-Virus zu bekämpfen. Aber unsere Hände leiden auch ziemlich darunter. Dieser Welttag ist allerdings schon älter als Corona. 2009 wurde er eingeführt und die Weltgesundheitsorganisation hat damals den 5.5. ganz bewusst gewählt - quasi als Eselsbrücke: Denn an jeder Hand sind fünf Finger. Christina Ellermann von der katholischen Kirche erklärt, warum unsere Hände gerade besonders gefordert sind.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit