Mode ist die Leidenschaft von Michael Michalsky. Aber er selbst bezeichnet sich inzwischen als Lifestyle-Designer, der nicht nur beeinflussen möchte, wie Menschen aussehen, sondern auch wie sie riechen und wie ihre Einrichtung aussieht. Am Sonntag ist er zu Gast bei Bärbel Schäfer.

„Wenn wir alle ein bisschen mehr stylisch wären, dann würden wir in einer schöneren Welt leben, einer schöneren Gesellschaft“, sagt Michael Michalsky. Damit meint er nicht, dass alle trendige Sneaker oder gut gebügelte Oxford-Hemden tragen sollen, sondern Style ist für Michalsky auch Persönlichkeit, die Art und Weise zu kommunizieren, wie man wohnt und vieles Anderes.

Das Kind vom Land wuchs in einem toleranten Umfeld auf, der Fahrer des Bücherbusses hat für ihn Lektüre zu Architektur oder Popkultur aufs Dorf gefahren, die ansonsten in seinem Umfeld eher nicht nachgefragt wurde. Michalsky wollte aber genau das und bezeichnet es als sein „Lebenselixir“, neugierig zu sein und zu bleiben. Dazu gehört auch, alle drei Monate den Kleiderschrank radikal auszumisten, damit Platz für Neues ist. Motto: „Für jedes Teil, das kommt, muss eins gehen.“

Im hr3-Sonntagstalk erzählt der glühende Fan von Madonna, dass er findet, Heidi Klum würde in Deutschland unterschätzt und falsch eingeschätzt.  Angela Merkel sollte mal andere Schuhe anprobieren und seine Mutter trage am liebsten die Designerstücke von Michael Michalsky, die für eine Fashionshow bewusst etwas übertrieben sind.

Weitere Informationen

Mehr Infos zum Buch

Michael Michalsky „Lass uns über Style reden"
ISBN 978-3-8419-0605-2
Edel Books
17,95 €

Ende der weiteren Informationen
Aktueller Song:
Lädt
Lädt
voting voting

Herz verschenken und
In-Ear-Kopfhörer MOVE PRO
von Teufel gewinnen

Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit