Bäume versorgen ihre Kinder, leiden bei Borkenkäfern unter echten Schmerzen und warnen sich gegenseitig vor Gefahren aller Art. In gewisser Weise schlafen sie sogar – was Peter Wohlleben im hr3 Sonntagstalk mit Bärbel Schäfer erzählt, klingt teilweise unglaublich. Und man versteht, warum sein Buch "Das geheime Leben der Bäume" erst ein Bestseller war und jetzt sogar Kinofilm.

Audiobeitrag

Podcast

Zum Artikel Peter Wohlleben über "Das geheime Leben der Bäume"

Bärbel Schäfer
Ende des Audiobeitrags

Dass seine Thesen und Argumente auf seriösen wissenschaftlichen Studien beruhen, ist Peter Wohlleben sehr wichtig. Er ist es gewohnt, dass Zuhörer ungläubig staunen, wenn er über Bäume und Wälder spricht.

Von Elternbäumen und unentdeckten Arten

Dass Bäume Lebewesen sind, lernen Kinder in der Schule. Was das heißt, können sich Menschen aber nicht so recht vorstellen.

Externer Inhalt

Externen Inhalt von YouTube (Video) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von YouTube (Video). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts

Deswegen ist es so fesselnd, wenn Deutschlands bekanntester Förster Peter Wohlleben davon erzählt, wie Elternbäume ihre Kinder gezielt pflegen. Dass Bäume manchmal so eng verwachsen, dass sie mehr sind als nur Nachbarn und dass selbst in Deutschland noch unzählige unentdeckte Arten in Wäldern auf uns warten.

Wohllebens Appell: Erlebt den Wald!

Wichtig ist Peter Wohlleben dabei, die Hemmschwelle abzubauen und Menschen dazu zu bewegen, sich in Wäldern aufzuhalten und die Natur hautnah zu erleben.

Dabei sollen die Kinder ruhig laut sein – das ist für die Tiere sicheres Anzeichen, dass keine Gefahr droht, weil sich niemand heimlich anschleicht. Und nur weil man Tiere sehen möchte, braucht man nicht spezielle Tarnkleidung anziehen: Die meisten Wald-Säugetiere erkennen nur Blau als Farbe.

Mit Kleinigkeiten den Wald schützen

Und wenn man sich dann dem Wald angenähert hat, ist man auch bereit, ihn zu schützen, argumentiert Peter Wohlleben.

Manchmal mit Kleinigkeiten wie der richtigen Suchmaschine – Peter Wohlleben empfiehlt ecosia.org, die ihre Einnahmen verwendet, um neue Bäume zu pflanzen – oder indem man nachts das Licht ausmacht – auch bei Straßenlaternen und Außenbeleuchtung.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit