"Das war für mich immer nur wie eine Art Wegwerf-Gegenstand, den man dann wieder verkauft oder aussortiert", sagt Marie Nasemann rückblickend über ihr Verhältnis zu Klamotten. Erschütternd, wenn das schon ein Model so formuliert. Und kurz nach der Selbsterkenntnis folgte die Besserung: Marie Nasemann lebt seit vielen Jahren wesentlich nachhaltiger, überlegt sich genau, ob sie wirklich ein neues Kleidungsstück braucht, bevor sie es kauft und lebt einen "grünen Kompromiss". Wo sie dann scheitert und was ihr gut gelingt, erzählt sie im hr3-Sonntagstalk mit Bärbel Schäfer.

Bärbel Schäfer kommt über das Radio zu euch nach Hause und bringt einen prominenten Talk-Gast mit. Die ganze Sendung gibt's immer als Podcast.