Curse kennen viele als Rapper. Inzwischen ist er auch Autor: Über sein Buch über Achtsamkeit "Stell dir vor, du wachst auf" hat er mit Bärbel Schäfer gesprochen.

Audiobeitrag
Bärbel Schäfer

Sie können das Audio zur privaten Nutzung hier herunterladen oder im Systemplayer öffnen.

Podcast

zum Artikel Michael "Curse" Kurth über sein Buch über Achtsamkeit "Stell dir vor, du wachst auf"

Ende des Audiobeitrags

Manche Menschen wissen schon im frühesten Kindesalter, was sie mal werden wollen. Zu diesen Menschen gehört Michael Kurth - der Sohn einer Richterin und eines Arztes wusste schon als Dreikäsehoch: Ich werde Rapper! Vielleicht, weil ein engagierter Zivi im Kindergarten in den 80ern den Kindern Breakdance beigebracht hat. "Aber eine Zeitlang wollte ich auch Psychologe werden", erzählt Michael Kurth im hr3-Sonntagstalk, "aus der gleichen Grundmotivation. Was macht uns Menschen zu Menschen, was beschäftigt uns?" Gewonnen hat dann aber doch die Musik, denn: "Rap hat einfach bessere Beats gehabt als Psychologie."

Stell dir vor, du wachst auf

Auf die soziologischen und psychologischen Fragen geht Michael Kurth aber jetzt in seinem Buch ein. "Stell dir vor, du wachst auf" heißt es, und er berichtet darin unter anderem über das Loch, in das er während der Entstehung seines 5. Albums gefallen ist. "Trotz Erfolg hatte ich das Gefühl, ich renne und renne, ich hangele mich von einem Kick zum nächsten, aber ich bin irgendwie unglücklich. Und immer mehr unglücklich." Zunächst habe er versucht, die äußeren Umstände zu ändern: Neuer Wohnort, neue Plattenfirma, neue Freundin, aber das Unglücklich-Sein blieb. Erst mit einer längeren Pause, einer systemischen Beratung und einer Reise nach Indien habe er "gelernt, auf meine innere Stimme zu hören". Wie das konkret aussah und wie das auch jeder von uns in einem stressigen Arbeits- oder Familienalltag hinkriegt - darüber hat Michael Kurth mit Bärbel Schäfer im hr3 Sonntagstalk gesprochen!

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
voting voting

Herz verschenken und
In-Ear-Kopfhörer MOVE PRO
von Teufel gewinnen

Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit