Tanja isst Buchweizen-Grütze Schlonz der Woche

Es ist Montag, das heißt: Tanja hat wieder ein besonderes Frühstücks-Rezept in die hr3 Morningshow mitgebracht. Diesmal darf Tobi Buchweisen-Grütze probieren. Mit seinem nussigen Geschmack bildet der Buchweizen die perfekte Basis für ein Porridge.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Tobi muss Buchweizen-Grütze probieren

Tanja Tobi hr3 Morningshow Teaser
Ende des Audiobeitrags

Buchweizen ist – anders als der Name vermittelt – keine Getreideart, sondern ein sogenanntes Pseudogetreide. Die Früchte sind glutenfrei und damit auch eine gute Alternative für Menschen mit Zöliakie.

Außerdem sind viele Vitalstoffe wie Vitamin B und Vitamin E und Mineralstoffe wie Kalium, Selen und Magnesium enthalten – 100 Gramm Buchweizen decken schon fast die Hälfte des täglichen Magnesiumbedarfs.

Das Pseudogetreide gibt es als Graupen, Mehl oder Grütze – letzteres verwendet Tanja heute!

Und so geht's

Lasst Euch nicht von der braun-grauen Schlonz-Optik täuschen: Mit seinem nussigen Geschmack bildet der Buchweizen die perfekte Basis für ein Porridge. Beeren, Aprikosen und Agavendicksaft bringen eine angenehme Süße.

Weitere Informationen

Zutaten für 2 Personen

  • 4 getrocknete Aprikosen
  • 500 ml Milch
  • 70 g Buchweizengrütze
  • 2 TL Agavendicksaft
  • 300 g Beeren
Ende der weiteren Informationen

Zuerst würfelt Ihr die getrockneten Aprikosen. Anschließend kocht Ihr die Milch auf und rührt die Buchweizengrütze und die klein geschnittene Aprikose rein. Lasst den Brei unter Rühren 20 Minuten quellen. Zum Schluss gebt Ihr den Agavendicksaft dazu und mischt die Beeren unter.

Sendung: hr3, "Die hr3 Morningshow", 10.02.2020, 05:00 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit