Erdbeer Overnight Oats

Es ist Frühling! Und jetzt beginnt die schönste Frühlingszeit: die Erdbeersaison. Tanja zeigt euch, wie ihr die leckeren Beeren in euer gesundes Frühstück integrieren könnt. Ob es Tobi schmeckt?

Audiobeitrag

Audio

Sieht nicht nur lecker aus: Tobis Daumen geht nach oben

Ende des Audiobeitrags

Bei diesem Rezept setzt Tanja auf Klassiker: Haferflocken, Leinsamen und Bananen sind bewährte Schlonz-Zutaten. Sie machen lange satt, versorgen euch mit den notwendigen Nährstoffen für einen guten Start in den Tag und lassen sich wunderbar zu einer von Tobis verhassten "Pampen" verarbeiten. Aber vielleicht kriegt Tanja ihn ja mit leckeren Erdbeeren rum?

Die Liebe zu Erdbeeren begleitet uns offenbar schon seit der Steinzeit. Aber die großen, roten Früchte, die wir heute kennen, kommen tatsächlich aus Amerika. Vor der Entdeckung der Neuen Welt gab es in Europa nur die kleinen, als Walderdbeeren bekannten Sorten. Aber ob groß oder klein: Sie schmecken! Angeblich sind sie besonders für Schwangere sehr nahrhaft.

Weitere Informationen

Das braucht ihr für zwei Personen

  • 250 g Erdbeeren
  • 1 Banane
  • 50 g geschrotete Leinsamen
  • 150 ml Mandeldrink
  • 30 g zarte Haferflocken
  • 20 g gehackte Mandeln
  • 1/2 EL Ahornsirup
Ende der weiteren Informationen

Und so geht's

Wascht und putzt die Hälfte der Erdbeeren. Die Bananen schält ihr und schneidet sie in Stücke. Vermengt 30 g Leinsamen, den Mandeldrink, die Haferflocken, die gehackten Mandeln, den Ahornsirup, die vorbereiteten Erdbeeren und die Bananen und püriert das Ganze. Dann könnt ihr die Mischung über Nacht kalt stellen.

Am nächsten Morgen wascht und putzt ihr die übrigen Erdbeeren und halbiert oder viertelt sie, je nach Größe. Zum Servieren garniert ihr die Overnight Oats mit den Erdbeerstücken und bestreut sie mit den restlichen Leinsamen.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen