Hanf-Porridge

Diese Woche gibt's etwas ganz besonderes aus der Region: Hanf aus Hessen. Genauer gesagt sind Hanfsamen und Hanfproteine die beiden Hauptzutaten für diesen Schlonz. Wie ihr daraus ein gesundes und sättigendes Frühstück kreiert, lest ihr in Tanjas Frühstücksrezept.

Audiobeitrag

Audio

Audioseite "Schmeckt besser als es aussieht" - Tobi probiert den hessischen Protein-Porridge

Tobias Kämmerer und Tanja Rösner
Ende des Audiobeitrags

Hanfsamen gibt es in verschiedenen Variationen: als Müsli, Mehl oder Hanf-Protein-Pulver. Sie sind kleine Kraftpakete und enthalten viele Nähr- und Vitalstoffe wie zum Beipsiel Eisen, Magnesium und Zink - gut für die Fitness und euer Immunsystem.

Hanfsamen enthalten außerdem richtig viele Eiweiße mit allen essentiellen Aminosäuren. Das ist nicht nur für Sportler gut, sondern auch für Veganer. Denn dieser Schlonz schmeckt übrigens auch mit Pflanzenmilch super!

Ob Tobi sich davon überzeugen lässt? In dem Super-Food stecken auch eine Menge Kohlenhydrate (400 bis 600 kcal pro 100 g) und ist daher für Diäten eher ungeeignet.

Weitere Informationen

Die Zutaten für eine Person

  • 70 g Haferflocken
  • 10 g Hanfprotein
  • 10 g Hanfsamen, geschält
  • Kokosraspeln
  • Rosinen
  • Obst zum Toppen
Ende der weiteren Informationen

Und so geht's

Zuerst zerkleinert ihr die Haferflocken, Hanfsamen, Rosinen und Kokosraspeln in einem Mixer. Im Anschluss vermischt ihr das Ganze mit 100 ml heißem Wasser, Milch oder Hafermilch, je nach dem worauf ihr Lust habt. Lasst alles gut ziehen. Abschließend könnt ihr Obst eurer Wahl als Topping benutzen.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen