Chia-Chocolate-Pudding

Bloß weil Tobi sich noch von seiner Blinddarm-OP erholt, muss Tanja nicht auf ihr zuckerfreies Frühstücks-Rezept verzichten. Dann hält eben Marcel als Tester her. Der darf sich auf einen schokoladigen Chia-Pudding mit extra wenig Schlonz freuen.

Audiobeitrag

Audio

Marcel schmeckt der vegane Schlonz

Ende des Audiobeitrags

Chiasamen sind das wohl bekannteste Superfood. Sie sind reich an Ballaststoffen, Proteinen und – zumindest in stark zerkleinerter Form – auch an Omega-3-Fettsäuren. Inzwischen gibt es Smoothies, Puddings, Overnight-Oats, Brot, Pfannkuchen und allerlei andere Rezepte mit den Samen der ursprünglich mexikanischen Pflanze.

Sie haben aber einen grundsätzlichen Nachteil: Im aufgequollenen Zustand gleicht ihre Konsistenz der von Froschlaich. Für Tobi ist das der Inbegriff eines schlonzigen Frühstück-Albtraums ohne Zucker! Zu seinem Glück darf er sich noch von seiner Blinddarm-OP erholen. Also muss Marcel ran.

Weil Tanja so nett ist, hat sie die Chiasamen vorher zu Mehl püriert. So lassen sich die Omega-3-Fettsäuren viel besser aufnehmen und der Chia-Chocolate-Pudding wird weniger schlonzig.

Weitere Informationen

Die Zutaten für eine Person

  • 1 Banane
  • 2 EL Chiasamen
  • 6 Datteln
  • 2 EL Backkakao
  • 200 ml Kokosmilch
Ende der weiteren Informationen

So geht’s:

Mahlt die Chiasamen im Mixer zu Mehl und füllt sie anschließend in eine Schüssel. Banane und Datteln in kleine Stücke schneiden und zusammen mit der Kokosmilch im Mixer cremig mixen. Chia-Mehl und Kakaopulver dazu, verrühren und eine Stunde in den Kühlschrank stellen – fertig!

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen