Selbstgemachter Bratapfel mit Ricotta

Diesen Sonntag ist der 1. Advent und Tanja stellt euch einen weihnachtlichen Schlonz mit Honig, Ricotta und Zimt vor. Wie daraus ein leckeres Frühstück entsteht und welche wichtige Zutat noch hinzukommt, lest ihr im Rezept.

Audiobeitrag

Audio

Audioseite "Überraschenderweise schmeckt das sehr gut"

Tanja probiert ihren selbstgemachten Bratapfel mit Ricotta
Ende des Audiobeitrags

Die Weihnachtsmärkte haben geöffnet und es duftet nach gebrannten Mandeln und Glühwein. Dazu passt natürlich auch Bratapfel, den ihr in diesem Schlonz in einer etwas anderen Kreation selbst herstellt. Neben Honig und Zimt kommt auch Ricotta hinzu.

Ricotta ist ein italienischer Frischkäse, der aus Molke hergestellt wird. Er ist reich an Proteinen und Eiweiß, die beim Abnehmen helfen können, und den Muskelaufbau beim Sport fördern. Beim Kauf solltet ihr auf den Fettgehalt achten. Je nach Herstellung hat Ricotta relativ wenig Kalorien (ca. 170 kcal), wie zum Beipsiel der aus Kuhmolke hergestellte Käse. Er enthält nur etwa 13 Prozent Fett.

Weitere Informationen

Die Zutaten für 2 Personen:

  • 1 Apfel
  • 125 g Ricotta
  • 1 EL Joghurt
  • 1 Prise Zimt
  • Etwas Ingwer
  • 2 EL Ahornsirup
  • 5 EL Honig
Ende der weiteren Informationen

Und so geht's

  1. Schält den Apfel und schneidet ihn in kleine Würfel und bratet ihn zusammen mit Zimt, dem Ahornsirup und etwas Ingwer an.
  2. Danach vermischt ihr den Ricotta mit dem Joghurt und Honig.
  3. Abschließend alles zusammen mit dem Apfel auf zwei Schälchen verteilen und genießen.
Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen