Goldammer

Mit ihrem rätselhaften Vogelpiepen hat uns hr3 Hörerin Katja kräftig die Lauscher gespitzt. Leider ist der Fall um den Vogel vor ihrer Haustür noch nicht gelöst. Vielleicht klappt es ja mit der Unterstützung der Vogeluhr des Naturschutzbundes NABU. Wir erklären Euch, wie der tierische Timer funktioniert.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Gezwitscher in Hessen: Erkennt Ihr Katjas Vogel?

Tanja Tobi hr3 Morningshow Teaser
Ende des Audiobeitrags

Im Frühling könnte man fast neidisch auf alle Experten werden, die einen Vogel bereits an seinem Gesang erkennen. Katja aus Taunusstein könnte so einen Vogelkundler zur Zeit sehr gut gebrauchen. Denn der Piepmatz vor ihrem Haus lässt ihr keine Ruh. In der hr3 Morningshow machte sie den Gesang des Vögelchens nach: Hier könnt Ihr Katjas Vogelgesang nachhören. Vielleicht könnt Ihr ja bei der Lösung des Rätsels helfen.

Die Vogeluhr des NABU

Wenn Ihr Euch öfters fragt, welcher Vogel da gerade piept, kann Euch die Vogeluhr des Naturschutzbundes NABU weiterhelfen. Je nach Tageshelligkeit sind unterschiedliche Vogelarten zu hören. Mit dem Gesang versuchen vor allem Männchen Partner anzulocken oder Revier gegenüber Konkurrenten abzustecken.

Die Hochzeiten für das morgendliche Vogelkonzert sind der Frühling (ab Ende April) und der Sommer. 80 Minuten vor Sonnenaufgang stimmt der Gartenrotschwanz als erster den Gesang an. Der Buchfink ist eher ein Spätaufsteher und trällert als letzter erst 10 Minuten vor Sonnenaufgang los.

Auf der Internetseite des NABU bekommt Ihr einen guten Überblick über die zeitliche Reihenfolge des Vogelgezwitschers. Die passenden Hörproben starten, wenn Ihr mit der Maus über das jeweilige Vogelsymbol fahrt – auf dem Smartphone tippt Ihr einfach drauf.

Kein verlässlicher Zeitmesser

Euren Wecker solltet Ihr allerdings nicht nach der Vogeluhr stellen. Denn die Piepmätze halten sich nicht strikt an den Ablauf. In Städten ist das Rotkehlchen zum Beispiel schon oft nachts zu hören. Die Ursache dafür ist noch nicht geklärt. Vielleicht stört sich der Vogel an dem alltäglichen Straßenlärm. Möglicherweise verwirren ihn aber auch die vielen künstlichen Lichtquellen.

Sendung: hr3, "Die hr3 Morningshow", 02.05.2019, 05:10 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit