Jana Warnecke outet sich zu "Vincent"
"Vincent" hat für Jana den Ausschlag gegeben: Der Song machte ihr Mut zum Coming-out gegenüber ihrer Mutter. Bild © privat

Manchmal braucht es nur einen kleinen Stups, um einen großen Stein ins Rollen zu bringen. Im Fall von hr3 Hörerin Jana war das Sarah Connors Song "Vincent". In der hr3 Morningshow erzählt sie, wie der Song ihr half, ihrer Mutter die Wahrheit zu sagen.

Audiobeitrag
Tanja Tobi hr3 Morningshow Teaser

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Wie eine 21-Jährige "Vincents" Beispiel folgt

Ende des Audiobeitrags

Über den Song "Vincent" von Sarah Connor wird im schönsten aller Bundesländer derzeit viel geredet. Ein Jugendlicher namens "Vincent" ist verliebt – aber nicht in ein Mädchen, sondern in einen anderen Jungen. Das Gefühlschaos in ihm droht sein Herz zu brechen, bis er mit seiner Mutter offen über seine sexuelle Orientierung spricht.

"Vincent" machte Jana Mut

"Es ist nur Liebe und da hilft keine Medizin", antwortet Vincents verständnisvolle Mutter in dem Song. Diese einfache, aber starke Botschaft hat viele hr3 Hörer tief bewegt. Bei der 21-jährigen Jana hat sie sogar noch viel mehr bewirkt: "'Vincent' hat bei mir ganz viele große Gefühle ausgelöst und er hat dann dazu geführt, dass ich mich getraut habe, mich selbst zu outen", sagt sie im Interview mit Tanja und Tobi aus der hr3 Morningshow.

Ihr Entschluss zum Coming-out kam ziemlich plötzlich. Während "Vincent" im Hintergrund läuft, merkt Jana, dass jetzt der richtige Moment ist. "Es hat mich wirklich viel Überwindung gekostet", erzählt uns Jana. Aber letztendlich hätte es für sie nicht besser laufen können.

Spontanes Coming-out mit coolen Eltern

"[Meine Mutter] hat in dem Moment nur gegrinst und gefragt, seit wann ich es weiß und dass ich ja trotzdem noch ich bleibe und sie halt nur hofft, dass es mir gut geht." Sie habe einfach riesiges Glück gehabt mit ihren Eltern, meint Jana.

Tanja und Tobi sind davon überwältigt, was ein Song alles ins Rollen bringen kann: "Die ganze Zeit schlummert es irgendwie und plötzlich muss es sofort raus", sagt Tanja.

Jana muss das Ganze erst einmal verarbeiten. Sie schreibt Sarah Connor auf Instagram und erzählt der Sängerin von ihrem Coming-out – so, wie sie es auch Freunden erzählt hätte. "Einfach nur, weil ich es aus meinem Kopf raus haben wollte", erklärt Jana.

Sarah Connor teilt Janas Geschichte

Die 21-Jährige gehört schon von klein auf zu Sarah Connors Fans. Trotzdem hätte sie niemals mit einer Antwort gerechnet. Aber die Sängerin meldet sich: Sie ist derart von Janas Geschichte gerührt, dass sie die frohe Botschaft teilen möchte.

Da sagt Jana natürlich nicht "nein". Zwar wollte sie niemals ein großes Coming-out haben, aber sie wusste auch: Wenn es jemand richtig macht, dann Sarah Connor.

"Das hat mir so ein gutes Gefühl gegeben und ich habe so viele private Nachrichten bekommen – das ist echt überwältigend. Ich bin super glücklich", erzählt Jana. Was für eine Geschichte!

Sendung: hr3, "Die hr3 Morningshow", 30.04.2019, 06:40 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit