Humbolt-Pinguine betreten erstmals ihre neue anlage im Frankfurter Zoo
Erstkontakt mit dem neuen Zuhause: Anfangs waren die Humbolt-Pinguine so schüchtern, dass ihre Pfleger sie mit Fisch in die neue Anlage locken mussten. Bild © Zoo Frankfurt

25 Humboldt-Pinguine haben im Zoo Frankfurt ein neues Zuhause gefunden. Inzwischen fühlen sich die anfangs schüchternen Vögel richtig wohl. Zu diesem Anlass veranstaltet der Zoo am 11. Mai ein Pinguinfest, auf dem Kinder ganz besonders willkommen sind.

Audiobeitrag
Humboldt-Pinguine in ihrer neuen Anlage im Frankfurter Zoo

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Pinguin-Fest im Frankfurter Zoo

Ende des Audiobeitrags

Endlich! Nach zweieinhalb Jahren ist das neue Pinguin-Areal in Frankfurt eröffnet worden. Und die Tierchen haben dort einfach alles, was das Pinguin-Herz begehrt: 2000 Quadratmeter Fläche, eine Grotte, ein riesiges Wasserbecken und natürlich 28 Bruthöhlen – auf dass es in den nächsten Jahren ein paar kleine Frackträgerchen im Frankfurter Zoo gibt.

Am Samstag, den 11. Mai 2019, wird der Pinguin-Einzug gebührend gefeiert: mit Führungen, Sonderfütterungen, Bastel-Zelt, Kinderschminken und vielen weiteren Mitmachaktionen.

Weitere Informationen

Pinguin-Fest im Zoo Frankfurt

Termin:
Samstag, 11. Mai 2019, 10 bis 18 Uhr
Eintritt:
Erwachsene – 12 Euro
Kinder/Jugendliche (6-17 Jahre) – 6 Euro
Ermäßigt – 6 Euro
Familien – 29 Euro

Ende der weiteren Informationen

Wer zum Fest geht: Fütterungen sind um 11 und um 14:45 Uhr. Da werden auch die Robben gefüttert und es gibt natürlich lecker Fisch – denn das mögen alle am liebsten.

Geheimtipp: Es gibt auch Führungen über die neue Anlage – Ihr dürft also richtig nah ran. Die sind immer um 12 und 14 Uhr. Tickets dafür gibt’s im Festzelt!

Das komplette Programm findet Ihr beim Zoo Frankfurt (PDF-Datei).

So heißen die Frankfurter Humboldt-Pinguine

Namen haben die 25 jugendlichen Pinguine übrigens auch schon: Tibsy, Teddy, Ida, Pocke, Schnee, Tiffi, Gitte, Bogi, Baer, Dorie, Grumpy, Inge, Perla, Orion, Hexer, Posi, Smartie, Strumi, Flash, Murmel, Nemo, Poh, James, Sams und Alex.

Diese Tierchen sind perfekt für das hessische Klima geeignet. Auch die Hitze im Sommer macht ihnen nichts aus. Die Eselspinguine, die vorher im Frankfurter Zoo wohnten, mussten in heißen Phasen beispielsweise immer gekühlt werden. Das kann den Humboldt- Pinguinen nicht passieren.

25 Pinguine: Da geht doch einer leer aus, oder?

Videobeitrag
hsk

Video

zum hessenschau.de Video Neue Außenanlage für Pinguine

Ende des Videobeitrags

Zunächst mussten die Pfleger, die watschelnden Zoo-Bewohner noch mit Fischen in ihr neues Domizil locken. Wahrscheinlich werden sie aber ein sehr schönes Leben in Frankfurt führen. Humboldt- Pinguine sind treu. Wenn sich ein Pärchen findet, dann bleiben sie meistens für immer monogam zusammen.

Da fragt man sich natürlich: Wenn die für immer als Duo zusammenbleiben, wieso hat der Zoo dann 25 Pinguine – also eine ungerade Zahl?

Keine Sorge, es wird keine Langzeit- Singles im Frack geben! Die Pinguine sind gerade alle erst zwei Jahre alt und somit eigentlich  noch Jugendliche. An Paarung denken sie in frühestens zwei Jahren. Und bis dahin will der Zoo sich noch um weitere Tiere kümmern.

Sendung: hr3, "Die hr3 Morningshow", 10.05.2019, 05:10 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit