Einbrecher bei der Arbeit
Einbrecher bei der Arbeit Bild © Model Foto: Colourbox.de

Es ist der Albtraum vieler: Man kommt nach Hause und muss feststellen, dass Einbrecher in der Wohnung waren. Damit Euch das nicht passiert, haben wir hier 4 Tipps, wie Ihr Eure Wohnung schützen könnt.

1. Fenster sichern

Die meisten Einbrüche werden nach wie vor tagsüber begangen, weil die Einbrecher oft ungestört in die Häuser und Wohnungen gelangen können. Schwachstellen sind nach wie vor die Fenster - sowohl "normale" Fenster als auch Terrassentüren. Hans-Peter Kleinhanß von der polizeilichen Beratungsstelle Südhessen in Darmstadt: "Es gibt mittlerweile bei neuen Fenstern Einbruchsicherungen. Ältere Fenster können mit entsprechenden Schlössern nachgerüstet werden. Diese Schlösser verbinden den Fensterflügel mit dem Fensterrahmen, so dass es nicht aufgehebelt werden kann."

2. Alarmanlage

Hans-Peter Kleinhanß empfiehlt nach der mechanischen Sicherung des Hauses oder der Wohnung den Kauf einer Alarmanlage.

3. So tun, als ob Ihr da wärt

Möglicherweise sei es viel wichtiger, darauf zu achten, Haus oder Wohnung bewohnt aussehen zu lassen. "Das heißt: Nicht immer Rollläden runter lassen, Licht anlassen, das schreckt ab, weil Einbrecher ja unerkannt einsteigen wollen und sich deshalb eher die dunklen Häuser aussuchen."

4. Individuelle Beratung

Ihr könnt Euch von den polizeilichen Beratungsstellen in Hessen individuell beraten lassen. Die Berater kommen in Euer Haus oder in Eure Wohnung und geben Hinweise, wie Ihr die Sicherheit erhöhen könnt. Die Beratung ist kostenlos.

Polizeiliche Beratungsstellen in Hessen findet Ihr auf www.polizei-beratung.de

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
voting voting

Herz verschenken und
In-Ear-Kopfhörer MOVE PRO
von Teufel gewinnen

Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit