8 Millionen im Müll
Bild © Polizei Frankfurt

In einer Biotonne fand ein Bäckerei-Mitarbeiter in Frankfurt 8 Millionen Euro in einer Biotonne. Er brachte die 500-Euro-Bündel zur Polizei. Die stellte fest: Nur Spielgeld.

Da musste der 56-jähriger Mitarbeiter einer Bäckerei am Montagmorgen zweimal hinschauen: Lauter Bündel aus 500-Euro-Scheinen in einer Biotonne - so viel Geld hatte er zuvor noch nie auf einem Haufen gesehen.

Gut verpackt und eingeschweißt in Bündel zu 50.000 hatte jemand das Geld mitsamt einem Koffer in der Biotonne entsorgt. Der ehrliche Finder steckte das ausschließlich aus 500er-Scheinen bestehende Geld aber nicht einfach ein, sondern brachte seinen Fund zum nächsten Polizeirevier.

Allerdings entpuppten sich die Scheine beim genaueren Hinsehen als gut gelungenes Spielgeld und liegen mittlerweile in der Asservatenkammer des Polizeireviers.

"Diese Feststellung soll aber die Ehrlichkeit des Angestellten nicht schmälern", heißt es in einer Pressemitteilung der Polizei Frankfurt: Man bedanke sich bei dem ehrlichen Finder für sein "absolut vorbildliches Verhalten".

Sendung: hr3, "Die Kate Menzyk Show", 13.03.2018, 13:30 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
voting voting

Herz verschenken und
In-Ear-Kopfhörer MOVE PRO
von Teufel gewinnen

Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit