Versehen Sie all ihre Nutzerkonten unbedingt mit einem Passwort.
Versehen Sie all ihre Nutzerkonten unbedingt mit einem Passwort. Bild © picture-alliance/dpa

Ziemlicher Schock für alle Besitzer von Macbooks: Eine riesige Sicherheitslücke macht es möglich, dass Fremde sich problemlos bei Euch einloggen können. Die Schwachstelle ist bekannt.

Die Schwachstelle liegt im Root-Account – das ist das Adminkonto, das auf jedem Macbook vorhanden ist. Wenn Hacker derzeit das Konto auswählen, kein Passwort eingeben und mehrmals auf entsperren klicken, sind sie drin und können im schlimmsten Fall ziemlich viel Schaden anrichten.

Und das ist Apple nicht früher aufgefallen?

Mal wieder sorgt eine Sicherheitslücke bei Apple für Unruhe bei den Usern.
Mal wieder sorgt eine Sicherheitslücke bei Apple für Unruhe bei den Usern. Bild © picture-alliance/dpa

Schön wäre es, wenn es Apple überhaupt selbst aufgefallen wäre. Das Kuriose an der Sache ist nämlich, dass Apple von einem User auf Twitter auf die Lücke hingewiesen wurde. Der Tweet wurde natürlich millionenfach geklickt und es folgten zahlreiche Beweisvideos von Mac-Usern, die aufzeigten, dass es wirklich so leicht ist.

Was jetzt zu tun ist

Ihr müsst diesem vorab installierten Root-Account einfach ein Passwort geben, dann ist der erstmal geschützt. Alternativ könnt Ihr diesen Account auch deaktivieren. Bis spätestens Mitte nächsten Monats will Apple aber zusätzlich noch ein Software-Update rausgeben, das das Problem endgültig beheben soll. Die Schwachstelle liegt übrigens nur bei Computern mit dem macOS-System "High Sierra".

Sendung: hr3, "hr3 am Vormittag", 29.11.17, 09:30 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
voting voting

Herz verschenken und
In-Ear-Kopfhörer MOVE PRO
von Teufel gewinnen

Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit