Dieselfahrverbot Frankfurt
Frankfurt bekommt das Dieselfahrverbot Bild © hessenschau.de, picture-alliance/dpa

Es ist entschieden: Frankfurt bekommt ab Februar 2019 ein Dieselfahrverbot. Das hat das Verwaltungsgericht Wiesbaden entschieden. Woran ihr erkennt, dass Euer Diesel betroffen ist, erfahrt Ihr hier.

Das Fahrverbot für Dieselmotoren der Klasse 4 und älter gilt ab Februar 2019. Auch Benziner der Klasse Euro 1 und 2 dürfen nicht mehr in einem noch festzulegenden Bereich in Frankfurt fahren. Denkbar sei hier die Fläche der derzeitigen Umweltzone in Frankfurt, so der Vorsitzende Richter. Ab September 2019 sind dann auch Euro-4-Diesel betroffen. Mehr zu dem Urteil erfahrt ihr auf hessenschau.de

Wie konnte es zur Klage kommen?

Die Deutsche Umwelthilfe (DHU) klagt gegen das Land Hessen. Denn der gemessene Stickstoffdioxid-Anteil in der Luft ist in Hessen viel zu hoch. Frankfurt misst 47 Mikrogramm Stickstoffoxid pro Kubikmeter Luft - und 40 Mikrogramm ist die europäische Höchstgrenze.

Zitat
„Schuld für den hohen Wert in Frankfurt ist die Industrie. Mit Hardwarenachrüstung ist das Problem schnell in den Griff zu bekommen.“ Zitat von Stadt Frankfurt
Zitat Ende

Auch andere hessische Städte haben im letzten Jahr nicht viel besser abgeschnitten: 2017 waren es in Darmstadt 52 und in Wiesbaden 50 Mikrogramm. Darmstadt steht im November eine Gerichtsverhandlung bevor, Wiesbaden im Dezember. Für Offenbach ist die Situation noch unklar. Es könnte jedoch zu weiteren Klagen in ganz Deutschland kommen, da viele Städte die Grenzwerte im Vorjahr deutlich überschritten haben.

So erkennt Ihr, ob Euer Auto betroffen ist

Fahrzeugschein Dieselmotor
Im Feld 14.1 ist die Schadstoffschlüsselnummer vermerkt. Bild © Imago Images

Der Haken an einem Dieselverbot: Es ist kaum umsetzbar, da es keine Plakette gibt, die den verbauten Diesel-Motor kategorisiert. Man müsste die Kraftfahrzeugpapiere jedes Fahrzeugs einzeln kontrollieren.

Fahrzeugschein eigenes Foto
EURO 5-Diesel haben eine niedrigere Schlüsselnummer. Bild © privat

Dort ist im Feld 14.1 nämlich die Schadstoffschlüssel-Nummer angegeben. Ist Euer Auto vor dem 1. Oktober 2005 zugelassen, findet Ihr die Nummer im Fahrzeugschein unter "Schlüsselnummer – zu 1".

Die Schlüsselnummer zeigt euch, welche Euronorm Euer Auto hat. EURO-6 hat die Nummer 36NO – 36YO. Alle anderen sind EURO-5 oder darunter.

Weitere Informationen

Das Wichtigste zum Dieselfahrverbot

Ende der weiteren Informationen


 Sendung: hr3, "Die hr3 Morningshow", 05.09.2018, 05:00 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit