Weihnachtsmarkt Wiesbaden
Der Wiesbadener Sternschnuppenmarkt wird jedes Jahr von tausenden Menschen besucht. Bild © Wiesbaden Marketing GmbH

Endlich geht sie los, die Weihnachtsmarktsaison in Hessen. Und wir sorgen dafür, dass Ihr bei der Glühweinrunde mit Freunden so richtig mit eurem Wissen über Weihnachtsmärkte angeben könnt.

Glühwein war mal verboten

Ist er nicht lecker, der erste Glühwein des Jahres? Aber wusstet Ihr, dass Glühwein mal verboten war? Ja, Ihr habt richtig gelesen: Rudolf Kunzmann gilt als der Erfinder des Glühweins und hat 1956 nicht nur leckere Gewürze in seinen Rotwein geworfen, sondern auch noch Zucker. Ein Affront und ein klarer Verstoß gegen das Weingesetz. Dafür gab es eine saftige Geldstrafe. Erst Anfang der 60er Jahre wurde das Weingesetz gelockert, seitdem darf der Wein auch gezuckert werden.

Glühwein lässt uns frieren

Zwei Besucher stoßen mit ihren Glühweinbechern auf dem Weihnachtsmarkt an.
Glühwein gehört zu einem Weihnachtsmarktbesuch einfach dazu. Bild © picture-alliance/dpa

Was gibt es besseres, als an einem kalten, verschneiten Winterabend einen Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt zu trinken? Aber wusstet Ihr, dass wir durch Glühwein schneller frieren? Der Glühwein sorgt nämlich nur ganz kurz dafür, dass uns warm wird, weil er heiß ist. Danach wird einem kalt und das sehr lange. Denn: Der im Glühwein enthaltene Alkohol erweitert die Blutgefäße, sodass mehr Blut an die Hautoberfläche gelangt. Dadurch gibt der Körper die Wärme schneller ab als vorher.

Zuckerwatte enthält weniger Zucker als eine Dose Cola

Das Futter-Standardprogramm auf dem Weihnachtsmarkt ist ein Glühwein mit Bratwurst. Die harten Hessen futtern noch eine Tüte heiße Maronen oder ein paar Mandeln dazu und für die richtig hungrigen unter uns gibt es noch eine Zuckerwatte obendrauf. Wusstet Ihr, dass eine Dose Cola zehnmal so viel Zucker beinhaltet wie eine Zuckerwatte? Eine Portion Zuckerwatte besteht gerade mal aus ein bis zwei Würfeln Zucker, mehr nicht. Eine Dose Cola beinhaltet rund zehn Würfel Zucker.

Den Frankfurter Weihnachtsmarkt gibt es auch in England

Der Frankfurter "Christmas Market" in Birmingham
Den Frankfurter Weihnachtsmarkt gibt es auch in Birmingham. Bild © Imago

1997 hat die Frankfurter Partnerstadt Birmingham vorsichtig angefragt, ob die Veranstalter des Frankfurter Weihnachtsmarktes nicht Lust hätten ein paar Buden in Birmingham aufzustellen. Kurt Stroscher ließ sich da nicht zweimal bitten und schaffte elf Buden nach England. Die Briten waren begeistert vom „Christmas Market“ mit Glühwein, Bratwurst und Maronen. Mittlerweile kommen jedes Jahr über 3 Millionen Besucher nach Birmingham auf den Frankfurter Weihnachtsmarkt. Viel mehr als nach Frankfurt. Und weil der so gut läuft, gibt es den Markt mittlerweile unter anderem auch in Leeds und Manchester. Ein echter Exportschlager!

Weihnachtsbäume sichern Arbeitsplätze

Man mag es kaum glauben, aber an unseren Weihnachtsbäumen hängen ganz schön viele Arbeitsplätze! Allein mit der Produktion von Weihnachtsbäumen sind 100.000 Dauerarbeitsplätze gesichert und 50.000 Saisonarbeitsplätze. Und der Umsatz der Weihnachtsbaumbranche kann sich ebenfalls sehen lassen: Der liegt nämlich bei rund 700 Millionen Euro jährlich!

Kalorienarm essen geht auch auf dem Weihnachtsmarkt

Heiße Maronen
Ganz schön lecker: heiße Maronen auf dem Weihnachtsmarkt Bild © picture-alliance/dpa

Es gibt mit Sicherheit angenehmere Orte für alle, die gerade auf Diät sind. Die gute Nachricht ist aber: Auch Kalorienbewusste finden auf dem Weihnachtsmarkt so einige Leckereien! Verzichtet man auf das Brötchen zur Rindswurst vom Grill und nimmt nur Senf dazu, spart man so einiges an Kalorien ein. Statt Glühwein oder Lumumba gibt es heißen Äppler, der braucht nämlich keinen Zucker! Leckere gebratene Champignons und heiße Maronen bewegen sich mit 75 Kilokalorien beziehungsweise 190 Kilokalorien ebenfalls am unteren Rand der Weihnachtsmarkt-Kalorien-Liste. Und zum Schluss geht sogar noch was Süßes rein: Ein Fruchtspieß nur mit Erdbeeren und dunkler Schokolade haben nämlich ebenfalls unter 200 Kalorien.

Sendung: hr3, "Die hr3 Morningshow", 27.11.2017, 05:00 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
voting voting

Herz verschenken und
In-Ear-Kopfhörer MOVE PRO
von Teufel gewinnen

Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit