Handballer Uwe Gensheimer
Nachdem er wegen einer Verletzung nicht an der EM 2016 teilnehmen konnte, ist Kapitän Gensheimer jetzt wieder dabei. Bild © picture-alliance/dpa

Nach einer dramatischen Schlussphase und einer kuriosen Videoentscheidung gab es ein Remis gegen Slowenien. Was Ihr sonst noch über die EM wissen müsst, lest Ihr hier.

Das zweite Vorrunden-Spiel der deutschen Handballer bei der Europameisterschaft in Kroatien war an Dramatik nicht zu überbieten: Die Partie schien beendet. Die slowenische Mannschaft jubelte schon, im Glauben, mit 25:24 gegen die deutsche Handball-Nationalmannschaft gewonnen zu haben.

Doch dann wurde es hektisch: Deutschlands Torhüter Silvio Heinevetter protestierte bei den Schiedsrichtern, weil er einen Regelverstoß gesehen haben wollte. Die beiden litauischen Referees schauten sich die letzten Sekunden des Spiels noch einmal an.

Minuten später fällten sie ihr Urteil: Es gab tatsächlich einen Regelverstoß. Der Slowene Blaz Blagotinsek sieht Rot, Deutschland bekommt einen Siebenmeter - und am Ende waren es die Deutschen, die jubeln durften.

Am Mittwoch geht es in der Vorrunde noch einmal gegen Mazedonien. Mit einem Sieg können die "Bad Boys" mit ordentlicher Punkteausbeute in die Hauptrunde einziehen. Dass sie dabei sind, steht nach dem Unentschieden nämlich schon fest.

Der Modus

Die Handball EM findet vom 12. bis 28. Januar in Kroatien statt. Insgesamt sind 16 Mannschaften bei der EM dabei. In der Vorrunde wird in vier Gruppen mit jeweils vier Mannschaften um den Einzug in die Hauptrunde gespielt. Titelverteidiger Deutschland bekommt es in Gruppe C mit Mazedonien, Montenegro und Slowenien zu tun - allesamt starke Gegner.

Handball EM 2016 Deutschland
Bei der EM 2016 hatten die Deutschen Handballer und der damalige Trainer Sigurdsson Grund zum Feiern. Ob ihnen dieses Jahr die Titelverteidigung gelingt? Bild © picture-alliance/dpa

Die jeweils drei besten Team einer Gruppe ziehen in die Hauptrunde ein, die ab dem 18. Januar in zwei Gruppe à sechs Mannschaften ausgetragen wird. Die Punkte aus der Vorrunde bleiben dabei erhalten.

Der Erste und der Zweite der Hauptrunden-Gruppe kommen jeweils ins Halbfinale am 26. Januar. Die Gewinner bestreiten am Sonntag, den 28. Januar, dann das Finale in der Arena Zagreb. Als Favoriten auf den Titel gelten Olympiasieger Dänemark und Weltmeister Frankreich.

Die "Bad Boys"

Nach den beiden Vorbereitungsspielen gegen Island hat sich Bundestrainer Christian Prokop auf einen Kader festgelegt. Drei EM-Helden von 2016 hat er überraschend aus dem EM-Kader gestrichen: Nicht mit dabei ist unter anderem der Melsunger Finn Lemke. Vier andere Hessen haben es dagegen geschafft: Mit Tobias Reichmann und Julius Kühn von der MT Melsungen, Jannik Kohlbacher von der HSG Wetzlar und den Frankfurter Steffen Fäth, der aktuell bei den Füchsen Berlin spielt.

Weitere Informationen

Die Vorrunde der Deutschen

Samstag, 13. Januar, 17:15 Uhr: Deutschland gegen Montenegro (ZDF)
Montag, 15. Januar, 18:15 Uhr: Slowenien gegen Deutschland (ARD)
Mittwoch, 17. Januar, 18:15 Uhr: Deutschland gegen Mazedonien (ARD)

Ende der weiteren Informationen

Zu erfahrenen Spielern wie Kapitän Uwe Gensheimer, den Torhütern Silvio Heinevetter und Andreas Wolff oder dem Rechtsaußen Patrick Groetzki gesellen sich aber auch zwei absolute Neulinge: Maximilian Janke und Bastian Roschek haben kaum Länderspielerfahrung. Ob sich dieses Wagnis auszahlt?

Neue Regeln

Bei dieser EM gibt es einige Regeländerungen. Um das Spiel schneller zu machen, wurde zum Beispiel das Zeitspiel präzisiert. Außerdem kann der Torwart jetzt als siebter Feldspieler eingesetzt werden, ohne wie bisher ein Leibchen tragen zu müssen. Aber Achtung: Hat der siebte Feldspieler kein Leibchen an, darf er auch nicht den eigenen Torraum betreten. Zu diesem Zweck muss erst wieder der Torwart für einen Feldspieler eingewechselt werden.

Handball Bundestrainer Christian Prokop
Sein EM-Kader hat überrascht: Bundestrainer Christian Prokop. Bild © picture-alliance/dpa

Neu ist auch die Blaue Karte, die die Schiedsrichter nun zusätzlich zur Gelben und Roten zur Verfügung haben: Wenn die Schiedsrichter diese Karte zücken, wird ein schriftlicher Bericht über den "bestraften" Spieler in den Spielbericht aufgenommen und die Disziplinarkommission ist für weitere Maßnahmen verantwortlich. Sinn der Sache ist es, bei einer Disqualifikation eines Spielers für mehr Klarheit zu sorgen.

Weitere Informationen

Wer qualifiziert sich für Olympia?

Der Gewinner der Europameisterschaft 2018 qualifiziert sich automatisch für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio. Sollte der amtierende Weltmeister Frankreich den EM-Titel holen, ist auch der zweite EM-Finalist in Tokio dabei. Darüber hinaus werden noch zwei Plätze für Qualifikationsturniere vergeben, bei denen insgesamt sechs Tickets für Tokio 2020 zu vergeben sind.

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr3, "Die hr3 Morningshow", 12.01.2018, 05:00 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
voting voting

Herz verschenken und
In-Ear-Kopfhörer MOVE PRO
von Teufel gewinnen

Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit