Klaus Borowski (Axel Milberg) und Mila Sahin (Almila Bagriacik) schicken eine Suchstaffel über das Gelände der Voigts.
Klaus Borowski (Axel Milberg) und Mila Sahin (Almila Bagriacik) schicken eine Suchstaffel über das Gelände der Voigts. Bild © NDR/Christine Schroeder

Im Tatort "Borowski und das Haus der Geister" sieht jemand Gespenster. Aber warum sehen Menschen Geister? Was sollte man tun, wenn man selber welche sieht?

Eine schmucke Villa auf dem Land, doch irgendwie will nicht so recht Freude aufkommen: Anna sieht immer wieder Geister und das setzt ihr ziemlich zu.

Weitere Informationen

Tatort online gucken

Tatort verpasst? Gibt's in der ARD Mediathek!

Ende der weiteren Informationen

So geht es einer der Figuren im Tatort "Borowski und das Haus der Geister" und wir wollten von Dr. Florian Schumacher (Arzt) wissen:

Warum sehen manche Menschen Geister?

Dafür kann es mehrere Ursachen geben: Naturwissenschaftliche Ursachen kommen genauso in Frage wie psychische, parawissenschaftliche, philosophosche oder religiöse. In gar nicht so seltenen Fällen können diese Halluzinationen aber ein Vorbote für etwas gar nicht so erfreuliches sein, nämlich eine Gehirnerkrankung wie zum Beispiel ein Tumor.

Es können aber auch noch andere medizinische Möglichkeiten zutreffen: Stoffwechselkrankheiten, psychische Krankheiten wie Schizophrenie, Wahn- und Angststörungen, Demenz und Epilepsie können das Sehen von Geistern hervorrufen.

Sieht im Tatort Geister: Anna Voigt (Karoline Schuch)
Sieht im Tatort Geister: Anna Voigt (Karoline Schuch) Bild © NDR/Christine Schroeder

Handelt es sich bei den gesichteten Geistern um stille Geister, deuten diese auf Hirnerkrankungen hin. Sprechen die Geister hingegen, handelt es sich meistens um eine psychiatrische Erkrankung. Das ist je nach Fall unterschiedlich.

Es kann aber auch an äußeren Einflüssen liegen: Ein hoher Kohlenmonoxidgehalt in der Luft zum Beispiel. Oder Pflanzen, die Stoffe ausscheiden, die für Halluzinationen sorgen.

Was mache ich, wenn ich Geister sehe?

Wer Geister sieht, sollte schleunigst zum Neurologen, also zum Arzt. Der prüft erstmal, ob ernsthafte Hirnerkrankungen vorliegen. Ist das nicht der Fall, wird ausgeschlossen, dass es sich um einen Traum gehandelt hat. Und wenn das der Fall ist, kann man die psychischen Störungen mit Medikamenten wie Antipsychotika oder Antiepileptika behandeln.

Sendung: hr3, "hr3 am Vormittag", 03.09.2018, 10 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit