Pakete
Massenweise Pakete: 330 Millionen Sendungen sind zu Weihnachten unterwegs. Bild © picture-alliance/dpa (Archiv)

Langsam müsst Ihr Euch sputen: Wer Geschenke an die Verwandschaft verschickt und möchte, dass sie bis Heiligabend ankommen, sollte sich ranhalten. Hier seht Ihr alle Fristen.

330 Millionen Pakete – so viel versenden wir Deutschen zur Weihnachtszeit. Und jedes Jahr werden es mehr. Allein die Deutsche Post DHL erwartet 2018 eine Rekordzahl von 11 Millionen Paketen pro Tag.

Weitere Informationen

Alle Paketzusteller und ihre Fristen im Überblick:

Ende der weiteren Informationen

DHL

Briefe und Postkarten sollten bis Freitag, 21. Dezember, eingeliefert sein. Auch Pakete und Päckchen sollten an diesem Tag bis 10 Uhr in der Filiale abgegeben werden. Wer seine Pakete in einem Partner- oder Paketshop abgibt, sollte das schon am Donnerstag, 20. Dezember, bis 18 Uhr erledigen.

Hermes

Wer mit Hermes versendet, muss noch früher dran sein: Pakete sollten am Donnerstag, 20. Dezember, bis 12 Uhr im Hermes Paketshop eingeliefert werden.

GLS

Für GLS-Kunden gilt ebenfalls: Bis spätestens Donnerstag, 20. Dezember, 12 Uhr muss das Paket im Paketshop abgegeben werden. Im Gegensatz zu DHL und Hermes können bis zum 19. Dezember um 12 Uhr sogar noch Pakete ins benachbarte europäische Ausland verschickt werden.

UPS

Die letzte Versandmöglichkeit bei UPS ist der 19. Dezember. Bis 12 Uhr solltet Ihr Eure Pakete eingeliefert haben.

DPD

Wer die Weihnachtsgeschenke mit DPD verschicken möchte, muss besonders früh dran sein: Bis Mittwoch, 19. Dezember, 12 Uhr solltet Ihr sie in einen der Paketshops eingeliefert haben.

Falls es doch später wird

Ihr habt eine der Fristen verpasst? Keine Sorge – es gibt immer noch die Möglichkeit, den etwas teureren Express-Versand zu wählen. Bei DPD und UPS ist dafür Freitag, der 21. Dezember, der letzte Einlieferungstag, bei DHL Samstag, der 22. Dezember.

Sendung: hr3, "Die hr3 Morningshow", 18.12.2018, 05:00 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit