Eier in einer Eierschachtel.
In mehreren hessischen Discountern landeten Eier, die mit dem Schädlingsgift Fipronil belastet sind. Bild © picture-alliance/dpa

In einer Charge des Erzeugers Ei-Frisch sind Salmonellen festgestellt worden. Deshalb rufen verschiedene Discounter in Hessen die Bio-Eier nun zurück. Wir sagen Euch, woran Ihr erkennt, ob Ihr betroffen seid.

Der Bundesamt für Verbrauberschutz und Lebensmittelsicherheit warnt auf seinem Portal "Lebensmittelwarnung.de" vor möglicherweise mit Salmonellen verunreinigten Bio-Eiern. In einer Charge des Erzeugers Ei-Frisch aus dem niedersächsischen Lohne waren die Bakterien zuvor gefunden worden.

Betroffen seien möglicherweise Chargen der Nummer 0-DE-0356331 in Sechser- und Zehnerkartons mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 3. Juli und 7. Juli 2018. Die fraglichen Packungen wurden in insgesamt sechs Bundesländern vertrieben, darunter Hessen, Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg, und bei Penny, Kaufland, Aldi, Real, Lidl und Netto verkauft.

Eine Salmonellen-Erkrankung äußert sich einige Tage nach der Infektion. Zu den Symptomen gehören Durchfall, Bauchschmerzen mit gelegentlichem Erbrechen und leichtes Fieber. Besonders Säuglinge, Kleinkinder, Senioren und Menschen mit geschwächtem Abwehrsystem können dadurch schwerere Krankheitsverläufe entwickeln. Sucht im Krankheitsfall ärztliche Hilfe auf. Sich ohne Symptome vorbeugend in ärztliche Behandlung zu begeben, ist allerdings nicht sinnvoll. 

Sendung: hr3, "hr3 am Vormittag", 20.06.2018, 12:00 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
voting voting

Herz verschenken und
In-Ear-Kopfhörer MOVE PRO
von Teufel gewinnen

Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit