Computerspieler spielt das Spiel "Total War"
Computerspieler spielt das Spiel "Total War" Bild © Imago

Spätestens seitdem die neue Große Koalition festgelegt hat, dass eSports als eigenständige Sportart anerkannt werden soll, ist das professionelle Zocken in aller Munde. Wir klären die wichtigsten Fragen.

Was genau sind "eSports"?

Bildergalerie

Bildergalerie

zur Bildergalerie eSports erklärt: Welche Spiele werden da eigentlich gezockt?

Ende der Bildergalerie

Als elektronischen Sport, also "eSports", bezeichnet man das Computerspielen im Team gegen andere Spieler. "Gamer, das sind doch diese dicken Kids, die alleine im dunklen Zimmer hocken und Ballerspiele spielen - oder?" Von wegen! Der elektronische Sport ist mittlerweile ein Breitensport, bei dem es mitnichten nur um Ballerspiele geht.

eSports auch Thema bei den GroKo-Verhandlungen

Das hat auch die Politik bemerkt: Die neue Große Koalition aus CDU, CSU und SPD hat die offizielle Anerkennung als Sportart im Koalitionsvertrag festgehalten. Man wolle das Vereins- und Verbandsrecht für E-Sport ermöglichen und bei der Schaffung einer olympischen Perspektive unterstützen. Der Grund: eSports schule "wichtige Fähigkeiten, die nicht nur in der digitalen Welt von Bedeutung sind".

> Nächste Seite: So groß ist E-Sport in Deutschland bereits

Sendung: hr3, "hr3 Morningshow", 15.02.2018, 7 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
voting voting

Herz verschenken und
In-Ear-Kopfhörer MOVE PRO
von Teufel gewinnen

Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit