Leckerer grüner Spargel
Grüner Spargel Bild © Imago

Die Spargelsaison hat begonnen und alle sind ganz wild auf das leckere Gemüse. In der hr3 Morningshow haben wir Euch ein paar ganz besondere Spargel-Ideen präsentiert.

Gebratener Spargel

Wäre das hier der Aufdruck eines Fertiggerichts, würde man es als "Serviervorschlag" bezeichnen: Gebratener Spargel als Beilage

Die Zubereitung geht dabei ganz einfach: Schneidet den Spargel klein, also zum Beispiel einmal längs und dann nochmal quer. Anschließend mariniert Ihr den Spargel in Olivenöl, Schalotten, etwas Zitrone, Salz und Zucker und bratet ihn an. Achtet darauf, dass die Pfanne groß genug ist. Sonnenblumenöl in die Pfanne und langsam durchbraten. Die Pfanne nicht zu stark erhitzen, damit Euch der Spargel nicht verbrennt und der Zucker schön karamelisieren kann. Nach ca. 12-15 Minuten sollte der Spargel durch sein.

Ihr könnt den Spargel jetzt einfach so alleine essen, oder zu was auch immer Ihr ihn mögt.

Spargel aufs Brot

Eine Idee, die im ersten Moment etwas seltsam klingt: Spargel aufs Brot, nämlich als Spargel-Konfitüre. Das geht tatsächlich: Man nehme einfach ein Grundrezept für Konfitüre, etwas mehr Ananas als Spargel - und schon kann es losgehen! Wir erinnern uns: Bei selbstgemachter Marmelade sollte man 1 kg Frucht etwa 700 Gramm Zucker nehmen. Bedeutet: Wenn wir etwa 550 Gramm Ananas und 450 Gramm Spargel nehmen, brauchen wir 700 Gramm Zucker (oder bei Marmelade im Verhältnis 2:1 Frucht- und Gelierzucker). Dazu den Saft einer Zitrone und wer mag, kann auch noch frische Pfefferminze hinzufügen (so 20-30 Blatt, je nach Vorliebe). Obst und Spargel klein schneiden, mit dem Zucker aufkochen und mindestens eine Stunde ziehen lassen. Zwischendurch alles mit einem Pürierstab zerkleinern. Die noch heiße Konfitüre in ausgespülte Marmeladengläser - fertig!

Und für Freunde alkoholhaltiger Marmeladen: Versucht es doch mal mit einer Spargel-Sherry-Marmelade mit einer Vanille-Schote! Hier verzichten wir auf die Ananas, nehmen nur Spargel, dazu einen ordentlichen Schuss Sherry (so um die 50 ml) und die Vanille dazu.

Weißer Spargel
Kann man nicht genug von bekommen: Leckerer Spargel Bild © picture-alliance/dpa

Spargelreste verwerten

Wir hätten auch noch zwei Tipps für Euch, was Ihr mit bereits gekochten Resten vom Spargelessen anstellen könnt:

Habt Ihr zum Beispiel schonmal Spargel überbacken auf Toast probiert? Geht ganz einfach: Denkt Euch einfach das gute alte "Toast Hawaii"-Rezept und ersetzt die Ananas durch Spargel. Also: Toastbrot und darauf gekochter Schinken, Spargel, ein Schuss Remoulade und Käse zum Überbacken. Das Ganze im Ofen überbacken - fertig! Und sehr lecker!

Oder Rührei mit Spargel: Eier aufschlagen, zwei Esslöffel Milch dazu und mit Salz und Pfeffer gut durchmischen. Alles in die Pfanne, Schnittlauch und Spargel dazu und für die Nicht-Vegetarier kann man auch noch gekochten Schinken in Würfeln hinzufügen. Wer noch etwas Würze mag, kann auch noch Parmesan hinzufügen. So kann man sogar Spargel zum Frühstück essen!

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
voting voting

Herz verschenken und
In-Ear-Kopfhörer MOVE PRO
von Teufel gewinnen

Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit